2x Berlin in einer Woche.

Genießen.
Genießen.

2x Berlin in einer Woche & und jedes  Mal erneut eine Reise wert.
Daher hier ein kleiner Rundpost … per Instagram.

Nach einem fantastischen Wochenende auf der Fusion brachte mich Torsten zu Babette und Fanny.

Babette kaufte sich im vergangenen Jahr ein Hausboot und verbringt nun diesen Sommer (und sicher auch viele weitere) auf der Fanny. Deren Zuhause ist die Alte Flussbadeanstalt, Nähe der Rummelsburger Bucht in Berlin.

Mittlerweile war es schon abends und nach einem kurzen Infoaustausch & einer warmen Dusche gab es auch schon Essen: Quinoa mit Aubergine-Tomatenmuse. Sehr lecker.
Im Anschluss einen alten Tatort »Schlaflos in Weimar« an und ließen uns dann anschließend von der Fanny sanft in den Schlaf schaukeln.

Yummi. Quinoa mit Aubergine-Tomatenmuse.
Guten Morgen Berlin. Hast mich sanft in den Schlaf geschaukelt & wieder hinaus.

Am kommenden Tag bekam ich mein Geburtstagsgeschenk: Besuch der David Bowie-Ausstellung im Martin-Groupius-Bau in Berlin und oben drauf noch die Ai Weiwei-Ausstellung im gleichen Haus. Steff, Elke und der kleine Theo waren auch mit von der Partie.
Da es Montag war, hielt sich das Schlange-Stehen in Grenzen. Wir warteten kaum 5 min und schon waren wir drin.
Beide Ausstellungen sind absolut sehenswert. Sie sind gut aufbereitet und wir erfuhren viel über die Künstler, ihre Arbeitsweisen und ihr Werk.
Die Ai Weiwei-Ausstellung wurde bis zum 17. Juli verlängert und David Bowie kann man noch bis Mitte August 2014 einen Besuch abstatten. Zeit sollte man mindestens 1,5 Stunden pro Ausstellung einplanen.

Great exhibition.

Während Babette sportlich war, brachte ich noch Theo und Elke heim und durfte sogar mal versuchen, den kleinen Racker zu füttern. Er war knaddlig und schon nach zwei Löffeln satt. OK, dann nicht. 😉

Anschließend noch die Offenbarung in der Volksbühne. Ein Stück, dass nur von Orchester, Chor und einem wechselndem Bühnenbild lebte. Mal etwas vollkommen anderes, als ich erwartet hatte, aber dafür erfrischend anders und die Musik, Gesang und das entsprechde Bild dazu ergänzten sich wunderbar.

Zum Einschlafen dann Fußball im Radio. Zu den Toren gab es Schiffsirenengehäul von Nachbarschiffen.

Der Klang der Offenbarung des Göttlichen.
Great Day in Berlin with David Bowie & Ai Weiwei at Martin-Groupius-Bau, Fun with Theo. At the evening the Offenbarung at Volksbühne.

Am Dienstag hatte ich noch einen Geschäftstermin. Ich genoss den morgendlichen Spaziergang entlang der Rummelsburger Bucht zur S-Bahn und weiter über den Alex bis in die Greifswalder Straße.

Irgendwie liegt hier immer alles so dicht beieinander: Ruhe, wildes Leben, Geschichte, Neues, Entspannung, Unruhe, schick, unangepasst. …

Good Morning Berlin.
Enjoy Berlin.

Abends ging es dann heim nach Magdeburg, um dann am Samstag wieder in Berlin aufzuschlagen. Eigentlich hatten Torsten und zur Mittagszeit einen Massagetermin in Friedrichshein. Da uns die Masseurin allerdings versetze, machten wir das Beste aus der Situation und genossen den Sommer am Boxi. Denn dieses Wochenende war es endlich mal wieder warm – nahezu heiß. Wir aßen lecker Humus & schlenderten anschließend über den Wochenmarkt am Boxhagener Platz, ließen uns leckeres Veganer Fruchteis schmecken und sonderten das Angebot in den umliegenden Läden. Auch Humania statteten wir einen Besuch ab. Neben dem breiten Angebot aus den letzten Jahrzehnten entzückte uns die Wendeltreppe des Hauses.

Verwachsen & Naturverbunden. Enjoy Berlin.
Mittagsbrunch am Boxi. Feels like to be on vacation.
Summer. Time for icecream.
Enjoy Berlin.
Wendeltreppe.

Im Anschluss trafen wir uns mit Toralf und Frau in ihrem Hotelzimmer mit Balkon. Hier ließen wir uns noch einen Drink & Nüsse schmecken, bevor wir uns zum Massive Attack-Konzert im Tempodrom aufmachten.
Dort angekommen, zerflossen wir bereits in der stickigen Hitze bis das Konzert endlich startete. Aber die Band entschädigte uns zum Glück dafür mit guten Bässen, die unsere Körper gut durchmassieren. Bei ihrem größten Hit hielt es schließlich kein_n mehr auf dem Sitz und alle wiegten ihre schwitzigen Körper zur Musik.
Bei der nächtlichen Heimfahrt stellten wir fest, dass wir uns mal wieder ein verlängtertes Wochenende in dieser schönen Stadt gönnen müssen. Nächstes Mal würden wir dann auch wieder Zeit für Freund_innen vor Ort haben.
Ich hoffe, das dies bald ist. 🙂

Massive Attack.

Liebst du Berlin genauso wie ich?
Was magst du an Berlin besonders?
Was sind deine Highlights der vergangenen Tage/Wochen/Monate oder jedes Mal, wenn du dort bist?

Übrigens, diesen Beitrag hab ich im Rahmen #igTravelThursday-Blogprojekts von Instagram Travel Thursday geschrieben. Hast du auch Lust mitzumachen? So gehts: 1. Blogpost über Instagram und Reisen schreiben – 2. Einen Link zur einem der #igTravelThursday Hosts setzen – 3. Deinen Blogpost via Link-Widget, aka Linky hinzufügen – Weitere Infos findest du HIER. oder HIER.

 

Dir hat dieser Artikel gefallen? 

Super.
Dann erzähle anderen davon uns teile ihn mit der Welt.
Ich danke dir.

Du hast Fragen, Anregungen und eigene Gedanken zu diesem Beitrag?

Dann schreib mir davon in den Kommentaren.
Ich bin gespannt!

More from kiraton.

Süßes und Saures: vegane Apfel-Tarte mit Rosmarin.

Da lag ein Beutel voll mit gesammelten Boskop-Falläpfeln in meiner Küche –...
Weiterlesen

4 Comments

  • I love Berlin! 🙂 Da sprichst du mir aus dem Herzen! 🙂 Ich bin auch verrückt nach dieser grandiosen Stadt! War selbst erst vor kurzem ein paar Tage da. Hab hier auch meine Eindrücke zusammengefasst: http://www.asktherabbit.net/travel/berlin-calling-kurztrip-in-die-coolste-stadt-europas/

    Mein Lieblingsplatz in Berlin sind zurzeit die Prinzessinnengärten 🙂 .. aber ich hab noch nicht einmal annährend alles von Berlin gesehen, da gibts wahrscheinlich noch tausend tolle Orte 🙂 … Was ist dein Favorit?

    LG
    Nela

    • Liebe Nela, danke für deinen Kommentar. Den Link schau ich mir später in Ruhe an. Puhhhh, mein Lieblingsplatz in Berlin?! Gar nicht so einfach. Eine Freundin wohnte lange in Friedrichshein, da haben wir rund um den Boxi (Boxhagener Platz) unsere Kietzrunden gedreht inkl. Eis essen & leckerem Essen auch vom Wochenmarkt. Ich mag auch die (kleinen & alten) Kinos, den ich im Rahmen der Berlinale gern einen Besuch abstatte. Auch die ganzen Kanäle lieb ich.
      Liebe Grüße Kirsten

    • Liebe Anita, vielen Dank für den den Hinweis. Hab ich doch glatt vergessen. Aber nun steht es drin. Ich hoffe, das passt so … 😉
      Übrigens, ein tolles Projekt und ich hab dadurch schon viele tolle Reiseerlebnisse gehabt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu