Alltagsheld_innen gesucht.

Wonder Woman © DC Comics
Wonder Woman © DC Comics

Wer ist ein Held? Wer eine Heldin. Wodurch wird jemand zur Held_innenfigur? Bedarf es dazu übernatürlicher Kräfte, oder kommt es auf die innere Einstellung an? Wer sind meine (Alltags-)Held_innen?

Filmstil MANDELA: DER LANGE WEG ZUR FREIHEIT
Filmstil MANDELA: DER LANGE WEG ZUR FREIHEIT

Aktuell läuft MANDELA: DER LANGE WEG ZUR FREIHEIT. Ich sah ihn gestern mit meiner Familie.
In 145 min. versucht der Regiseur Justin Chadwick das Leben der beeindruckenden Person Nelson Madiba Madela nachzuzeichnen. Kein leichtes unterfangen, doch reduziert auf die wichtigsten Fakten gelingt es. Schauspieler Idris Elba, der so gar nicht wie Mandela aussieht, schafft es, diesen wichtigen Mann der Weltgeschichte mit Würde und Glaubwürdigkeit zu verkörpern.
Nun muss ich mir wohl mal die Biografie besorgen, damit ich einen noch besseren Einblick in die Vielschichtigkeit der Person und der Menschen um ihn herum erhalte.

In der kommenden Woche dreht sich bei mir alles um das Thema Alltagsheld_innen.
Ich koordiniere das FSJ Kultur in Sachsen-Anhalt und meine Freiwilligen haben sich für das kommende Seminar, welches nächste Woche stattfindet, das Thema Alltagsheld_in gewünscht. Dieses Thema wollen wir in den drei Workshops Musik, Theater & Kostüm untersuchen und bearbeiten.
In Vorbereitung auf das Seminar hat ein Freiwilliger einen Steckbrief entworfen, auf dem wir unsere Alltagsheld_innen benennen & beschreiben können.
Auch ich machte mir Gedanken, warum für Personen zu Alltagsheld_innen werden und welche es in der vergangenen Woche für mich waren. Nach einigem Überlegen fielen mir auf einmal sehr viele Menschen ein, die meine Leben in der vergangenen Woche positiv beeinflussten, mich unterstützten und mit denen ich einfach schöne Momente teilte.

Torsten zählt definitiv zu meinen Alltagsheld_innen der vergangenen Woche, da wir einen grandiosen Urlaub zusammen verlebten, der Anfang der Woche zu Ende ging. Und dann zauberte er mir in den vergangenen Tagen, trotz Krankheit, noch Frühstück bevor es für mich wieder zur Arbeit ging.
Natti empfahl mir in der Woche die tolle neue Messener-App Telegramm empfahl, mit der man Nachrichten auch verschlüsselt versenden kann. Auch sonst findet sie tolle Sachen im www.
Tura hat ihre Ernährung zu Beginn des Jahres auf Vegan umgestellt, was ich sehr bewundere. Ich mag ihre tollen Essenstipps & -Rezepte. Auf ihrem Blog berichtet sie darüber.
Steff war eine Alltagsheldin der letzten Wochen, da sie so wunderbar die Stellung für mich im Büro hielt, während ich nen schicken Urlaub hatte & mein Freund & Teamer Christian unterstützte mich bei der Seminarplanung und hielt den Kontakt zu Referent_innen & Teilnehmenden. Ich freu mich schon auf die einwöchige Zusammenarbeit, die Morgen beginnt.
Alexandra danke ich für ihre Sicht auf die Welt, ihre positive Art & die guten Gespräche in der letzten Woche. Jacqueline bewundere für die Art, wie sie momentan ihren humpligen Alltag meistert & danke ihr für das gestrigen Gespräch und den Austausch zum Urlaub.
Und mein alterEgo Ferkel ist sowieso ein Held. 🙂

Übrigens gibt es auf arte gerade eine Doku-Reihe mit dem Titel Superheroes. In drei Folgen wird hier erzählt, welche Bedeutung Comics von/mit Superheld*innen in den vergangenen 75 Jahren in den USA und weltweit hatten.

Teil 1: Kampf für die Wahrheit
Teil 2: Macht schafft Verantwortung
Teil 3: Jeder kann ein Held sein

Wer zählt zu deinen Alltagsheld*innen der vergangenen Woche bzw. Monats?

SuperFerkel
SuperFerkel

http://dramaqueenatwork.wordpress.com/tag/im-richtigen-film/

Sehr schön finde ich übrigens auch die Rubrik Im »richtigen« Film von dramaqueenatwork. Dort berichtet Babara jede Woche von dem Moment, der sich genau richtig anfühlt. In der aktuellen Woche ist es die Luft, die sie atmet, wenn sie vor die Haustür tritt. Dies kann ich sehr gut nachvollziehen. Die Luft war auch das erste, was ich genossen habe, als ich am Dienstag aus dem Frankfurter Flughafen heraus kam. Diese klare Winterluft, die mich umgab, musste ich erst einmal ganz tief einatmen. Herrlich. Dafür liebe ich u.a. meine Heimat.

More from kiraton.

Mit dem Rad von Tempel zum Palast, weiter zu Tempeln.

Seit gestern war es bewölkt & kühler als sonst zu dieser Jahreszeit....
Weiterlesen

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu