Aufgefädelt – Lichterkette mit Ostereiern.

Frisch gebloggt: Aufgefädelt – Lichterkette mit Ostereiern.
Aufgefädelt – Lichterkette mit Ostereiern.

Vergangene Woche, an einem Samstag Abend, war ich mit Anja und den Töchtern zum Eier-Bemalen verabredet. Bereits im Vorfeld recherchierte ich bei Pinterest verschiedene Gestaltungsvarianten für die besonderen Kalkschalen in Weiß und Braun, welche uns mitunter als Inspirationsquelle dienten.
Bei Anja angekommen, gab es zur Einstimmung erst einmal ein Abendessen mit – wen verwundert es – Rührei mit Salat und Brot. Ich steuerte noch meinen Rübli-Kuchen in Schmetterlingsform dazu.
Dann ging es ans Werk. Rosa bemalte ihre Eier mit einem Federmotiv, indem sie eine Feder mit Farbe bestrich und anschließend auf das Ei presste. Die Konturen umrandete sie schließlich mit einem dünnen Edding. Ein anderes Ei bemalte sie ausschließlich mit Edding & schuf auf der einen Seite ein Stadtansicht von Berlin, bei der sie den Fernsehturm beglitzerte und auf der anderen Seite abstrahierte sie eine Form um ein Loch im Ei.

Federn, Glitzer und Stadt.
Federn, Glitzer und Stadt.

Lilli und Anja bemalten einige Eier mit Nagellack – Kringel und abstrahierte Farbverläufe standen auf dem Programm. Weitere Eier wurden bepunktet oder mit Noten versehen. Anja beschrieb wieder einige ihrer Eier mit Ei-Poesie, dieses Mal mit dem wunderbaren Satz von Pascal Mercier:
„Wenn es so ist, dass wir nur einen kleinen Teil von dem leben können, was in uns ist – was geschieht dann mit dem Rest?“

Ei-Poesie.
Ei-Poesie.

Ich wiederum wollte ein Ei besticken. Zu Beginn funktionierte dies sehr gut. Doch dann war die Schale an einer Stelle zu dünn und sie gab nach. Das Projekt war gestorben. Die begonnene Arbeit aufgeben wollte ich allerdings nicht, da die durchgepikten Kringel sehr schön aussahen. So entschied ich mich, die begonnene Form durch kleine Sterne, die ich mich Serviettenkleber aufklebte, zu vervollständigen und die brüchigen Stellen dadurch zu stärken.
Den Serviettenkleber einmal zur Hand und die ungenutzte Eulen-Serviette noch auf dem Tisch, beklebte ich kurzerhand ein weiteres Ei damit: ich löste die obere, bedruckte Schicht der Serviette und riss die Eulen vorsichtig aus. Dann gab ich etwas Mod Podge Serviettenkleber auf einen Pinsel. Nun legte ich die ausgerissene Eule aufs Ei und strich mit dem Kleber darüber. Nach und nach klebte ich die weiteren Eulen dazu. Es empfiehlt sich – aufgrund der ovalen Form des Ei’s – immer nur kleine Serviettenschnipsel aneinander zu kleben, da es sonst zu unerwünschten Wülsten auf dem Ei kommen kann.
Das Eulen-Ei versteckte ich anschließend im Grün auf dem Fensterbrett. (Mal sehen, ob die Lieben das Ei bis Ostern entdecken.)

Stadt trifft Osterei.
Stadt trifft Osterei.

Und da nun einmal beim Kleben war, blieb ich dabei. So beklebte ich ein weiteres Ei mit Federn. Hierbei ging ich ebenso vor wie zuvor bei der Serviettentechnik, doch legte ich dieses Mal kleine Federn aufs Ei und strich den Kleber darüber. Auf der dickeren Seite klebte ich schließlich weitere Federn, die etwas abstanden. Mir gefällt die dadurch entstandene Haptik.
Für mein viertes Ei griff ich zum Goldflitter, der mich schon für mein Glitzerkarten-Projekt  so fasziniert hat. Ich bestrich die untere Hälfte des Eis mit Serviettenkleber und streute vorsichtig den Kleber darüber. Dann nahm ich erneut den Pinsel zur Hand und malte mit dem Kleber eine filigrane Form auf, über dich im Anschluss wieder Goldflitter streute.

Glitzer-Ei.
Glitzer-Ei.

Als ich schließlich wieder daheim war, erblickte ich die Origami-Lichterkette und eine fantastische Idee war geboren: Ostereier aufgefädelt als Lichterkette. Das Ei hat von Natur aus ja eine durchscheinende Kalkschale –  ideal also für mein Vorhaben.
Neben des dieses Mal gefertigten Unikaten suchte ich schnell aus den Schränken und Kisten meine Ostereier der vergangenen Jahre heraus und erweiterte bei den, für die Lichterkette, auserwählten die Löcher in den Eiern soweit, dass sie über die kleinen LED-Lichter passen. (Achtung: es eignen sich am besten helle Eier bzw. Eier, die in durchscheinenden Farben bemalt wurden.) Im Anschluss schob diese ganz vorsichtig (damit sie nicht auf halbem Weg brechen) über die Lämpchen. Zur Sicherheit fixierte ich sie noch mit einem schmalen Streifen Masking-Tape – nicht das sie irgendwann von selbst herunter fallen und eventuell kaputt gehen.
Und nun – Licht an!

Aufgefädelt – Lichterkette mit Ostereiern.
Aufgefädelt – Lichterkette mit Ostereiern.

WOW!
Ich bin begeistert!
Und was sagst du?

Was sind deine Frühlings- und Osterboten?
Wie dekorierst du dieses Jahr dein heim? Dekoriert du überhaupt?

Rein mit deinen Ideen, Anregungen oder kritischen Anmerkungen und die Kommentare. Ich danke dir. 

Aufgefädelt – Lichterkette mit Ostereiern.
Aufgefädelt – Lichterkette mit Ostereiern.

 

Dir hat der Beitrag gefallen?

Dann erzähl der Welt davon und teile ihn.
Ich danke dir!

 

Aufgefädelt – Lichterkette mit Ostereiern.
Aufgefädelt – Lichterkette mit Ostereiern.

More from kiraton.

Erschöpft. Zwölf Stunden bis Phnom Penh.

Puh, ich kann nicht mehr sitzen. Es ist 18:45 Uhr. Seit halb...
Weiterlesen

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu