Ein Gruß von Mama | Wirsingkohlsuppe vegan.

Ein Gruß von Mama | Wirsingkohlsuppe vegan.
Ein Gruß von Mama | Wirsingkohlsuppe vegan.

Ein Gruß von Mama | Wirsingkohlsuppe vegan.

Ich liebe Suppen. Ich liebe grüne, klare Suppen. Und wenn ich mir ein Gericht von meiner Mama wünschen darf, dann ist es entweder Grüne Bohnen-Suppe oder Wirsingkohlsuppe. Diese Suppen könnte ich immer essen und am liebsten gekocht von ihr. Meine Mama ist nämlich eine der besten Köchinnen. Jawohl!
Mittlerweile bin ich erwachsen und lebe allein. Meine Mama kocht also nicht mehr für mich, außer ich bin bei meinen Eltern zu Besuch. Daher bin ich auch nicht immer da, wenn meine Mama mal wieder Kohl- oder Bohnensuppe kocht. Aber da wir ja immer die Kinder unserer Eltern sind, habe ich wohl das Koch-Gen von meine Mama geerbt. Und als ich neulich den Wirsingkohl da in der Gemüseabteilung des Supermarktes entdeckte, dachte ich mir, warum nicht mal selbst eine leckere Suppe daraus kochen und packte ihn einfach in meinen Einkaufskorb.

 

Bevor ich dir das Rezept verrate, erzähle dir aber erst einmal, dass Wirsingkohl etwas sehr Edles ist – zumindest im Vergleich zu Weiß- oder Rotkohl. Die Blätter sind zart und haben ein wunderbares Aroma.  Dies gilt vor allem für den Früh- und Sommerwirsing. Der Herbst- und der Dauerwirsing ist noch einmal in Farbe, Konsistenz und Aroma viel kräftiger. Der ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammende Krauskopf wird zwischen in den Monaten Juni bis Februar geerntet. Aber bei guter Lagerung kann man ihn auch noch im März oder April im Supermarkt finden.
Außerdem ist der Wirsingkohl ein echter Vitamin C-Star, denn mit 100 mg pro 200 g Kohl deckst du bereits deinen Tagesbedarf. Außerdem überzeugen die dunkelgrünen Köpfe durch viele Nähr- und Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium und Eiweiß. Und noch etwas: der Fett- und Kalorienanteil ist sehr gering. Das bedeutet, genießen ohne Reue. Und der hohe Gehalt an Vitamin B6 ist ideal für ein gutes Nervenkostüm.

Beim Einkauf solltest du drauf achten, dass die Stiele nicht zu lang sind und sich die Köpfe locker öffnen lassen. Die Köpfe sollten auch keine gelblichen Verfärbungen und welke Blätter aufweisen. Oder um es anders herum zu sagen: der Kohl sollte schön grün aussehen.
Nach dem Einkauf hält sich der Kohl gut ein paar Tage im Kühlschrank. Auch Einfrieren ist mit leichten Geschmackseinbußen möglich. Bevor du ihn einfrierst, solltest du ihn kurz in Salzwasser blanchieren und gut abtropfen lassen.

Nun aber zum Rezept.

 

Zutaten für 3-4 Portionen:

  • 1 Wirsingkohl
  • 4-5 Bio-Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Bohnenkraut
  • 2-4 TL Gemüsebrühe (je nach Info auf der Verpackung & wie würzig man es selbst am liebsten mag) auf 1 L Wasser
  • Salz, Pfeffer nach Belieben

 

Zubereitung:

Zunächst die äußeren Blätter des Wirsingkohls entfernen und den Strunk heraus schneiden und den Kopf vierteln. Anschließend unter fließendem Wasser reinigen. Nun den Kohl zuerst in Streifen und danach in kleine mundgroße Stücke schneiden. Die Kartoffeln waschen und in Würfel scheiden. Wenn du die Schale bei Bio-Kartoffeln dran lässt, solltest du darauf achten, dass sie keine grünen Stellen und Keime aufweist, ansonsten großzügig weg schneiden.
Die Zwiebel schälen, würfeln und einem großen Topf anbraten. Den kleingeschnittenen Kohl und die Kartoffel-Würfel dazu geben. Kurz anschwitzen und nach etwa 2-5 Minuten mit heißem Wasser aufgießen. Keine Angst, am Anfang sieht das ganz schön viel aus, aber der Kohl sackt während des Anbratens und dem Kochen im Anschluss fast um die Hälfte zusammen.
Kreuzkümmel, Bohnenkraut und die Gemüsebrühe dazu geben, sobald das Wasser kocht. Nun das Ganze abgedeckt – je nachdem ob es ein Frühjahrs-, ein Herbst- oder Winterwirsingkohl – zwischen 15 und 25 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Gelegentlich umrühren und bei Bedarf Salz und Pfeffer dazu geben.
Zum Schluss das Ganze noch einmal final abschmecken und Servieren.

 

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber mir lief eben beim Schreiben und beim Bilder zusammen stellen mächtig das Wasser im Mund zusammen und ich werde die nächsten Tage nach einen neuen Wirsingkohl-Kopf Ausschau halten und wir ein leckeres Süppchen davon kochen.

 

Dir hat dieser Beitrag gefallen?

Super.
Dann erzähle anderen davon und teile ihn mit der Welt.
Ich danke dir.

Du hast Fragen, Anregungen und eigene Gedanken zu diesem Beitrag?

Dann schreib mir davon in den Kommentaren.
Ich bin gespannt!

More from kiraton.

Hoch in den Bergen, dort wo der Pfeffer wächst.

In den Bergen Keralas sind wir den Gewürzen auf der Spur und...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Continue Reading Ein Gruß von Mama | Wirsingkohlsuppe vegan." />