Eine Woche Film.

Berlinale-Karten.

Eine Woche Berlinale. Eine Woche Film. Vom 09. bis 15. Februar 2014 schaute ich mir auf der 64. Berlinale viele unterschiedliche, beeindruckende, kurzweilige, nachhallende, tiefgehende, traurige, bitterböse, lustige, schöne Filme an.

Wenn ihr auf den jeweiligen Tag klickt, kommt ihr zu den Berichten. Oft habe ich hier auch die Filmtrailer verlinken können.

Sonntag. // Sonntagsfilm.

01. N – The Madness of Reason (Dokumentarfilm)
02. She’s Lost Control
03. DMD KIU LIDT (Dokumentarfilm)

Montag. // Vom Einfluss auf die Wirklichkeit.

04. Calvary
05. Ich will mich nicht künstlich aufregen
06. Blind

Dienstag. // Handeln. Vertrauen. Glauben. … und Musik.

07. Das radikal Böse (Dokumentarfilm)
08. Kraftidioten
09. Zwischen Welten
10. The Two Faces of January | Die zwei Gesichter des Januars
11. 20,000 Days on Earth (Dokumentarfilm)

Mittwoch. // Zeitdokumente.

12. Finding Vivian Maier (Dokumentarfilm)
13. Der Kreis (Dokumentarfilm)

Donnerstag. // Verborgenen. Ausbrechen. Aufzeigen. Leben.

14. Freier Fall
15. Mario Wirz (Kurzfilm) und Fieber
16. Through A Lens Darkly: Black Photographers and the Emergence of a People (Dokumentarfilm)
17. Aloft
18. Fucking different XXY (Dokumentarfilm)

Freitag. // In die Seele kann kein Mensch blicken.

19. Nicht mein Tag
20. Der Anständige (Dokumentarfilm)
21. Things People Do
22. Tape_13

Samstag. // Von Biestern, Elefanten und fernen Ländern.

23. La belle et la bête | Die Schöne und das Biest
24. To Singapore, with Love (Dokumentarfilm)
25. Hundraåringen som klev ut genom fönstret och försvann |
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

26. Papilio Buddha

20140210-003146.jpg

2 Kommentare

  1. […] Art zweite Heimat geworden. Nach und nach erschließe ich mir neue Viertel: so zum Beispiel im vergangenen Jahr zur Berlinale oder  wie im Januar zu meiner Fortbildung in Charlottenburg. Dort besuchte ich Samstag in der […]

  2. […] ich keinen der ausgewählten Filme verpasse. Klappte fast immer, … So kam ich am Ende auf 26 Filme, die mich mal mehr, mal weniger beeindruckten. Und zwischendurch war immer mal wieder Zeit für einen Plausch mit Freund_innen oder einem […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu