Focussiert und ausgelöst. | Fotografischer Rückblick aufs 2. Halbjahr 2016.

Focussiert und ausgelöst. | Fotografischer Rückblick aufs 2. Halbjahr 2016.

Focussiert und ausgelöst.

Fotografischer Rückblick aufs 2. Halbjahr 2016.

Was – das kann doch nicht sein? Schon wieder ist ein Jahr rum, ich blättere durch mein virtuelles Fotoalbum und erinnere mich an all die wunderbaren Dinge, die im vergangenen Jahr erlebte.

Einen ersten fotografischen Rückblick habe ich bereits zum Halbjahr erstellt. Du kannst ihn dir hier anschauen.

Neben den wunderbaren Reisen im ersten Halbjahr, wie die Städtetrips nach Wien im März und Wrocław im Mai oder die wunderbare Reise in den hohen Norden, nach Island – zu im Nachgang mein Island-Kalender für das Kalenderjahr 2017 entstand –, erlebte ich auch in zweiten Halbjahr wunderbare Abenteuer.

Wie passend, dass es die halbjährliche Fotoparade von Michael auf Erkunde die Welt ansteht. Im Dezember  beteiligte ich mich zum ersten Mal.
Noch kurz ein paar Infos, bevor es nun los geht: Michael gibt im Rahmen der Fotoparade bestimmte Themen vor. Zu diesen Kategorien dürfen alle teilnehmenden Blogger*innen ein passendes Foto aus dem Fotoarchiv des vergangenen Halbjahrs heraus suchen. Dazu kann jede Person auch noch einige Fotos sowie das persönliche Lieblingsbild auswählen. Für das zweite Halbjahr in 2016 sind das »Tierisch« | »Berühmt« | »Gewachsen« | »Nachts« | »Gebäude« | »Schönstes Foto«.
Anschließend wählt Michael mit einer kleinen Jury (bestehend aus seiner Family) die besten Fotos aus allen teilnehmenden Beiträgen aus.

Unter all den Beiträgen gibt es ganz zauberhafte, verrückte, idyllische, traumhafte Motive. Während es mir bereits schwer fiel, mich zwischen meinen Aufnahmen des letzten Halbjahres zu entscheiden, kann ich nur erahnen, wie es Nachgang Michael bei der Bewerbung der besten Bildern gehen muss.

Tierisch.

Auf unserer Rückfahrt von SPO – Sankt Peter Ording – ließen wir es uns nicht nehmen, neben den wunderbaren Schweinen, unseren Paten-Esel in der Arche Warder zu besuchen. Seit zwei Jahren haben wir nun eine Patenschaft für einen Poitou-Esel übernommen, welcher zusammen mit vielen alten Haustierrassen zusammen auf dem wunderbaren Gelände der Arche lebt.
Und wie sollte es anders sein: an dem Tag, als wir vor Ort waren, war das Wetter wunderbar und unser Esel stand gemütlich auf der Wiese und graste so vor sich hin.

 

Berühmt.

Auf der Rückreise von der Insel Korsika machten wir Station in Florenz, wo wir eine liebe Freundin besuchten und natürlich auch die Stadt an sich. Dabei entstand auch die folgende Aufnahmen von dem berühmten Dom, allerdings einmal aus einer anderen Perspektive.

 

Gewachsen.

Gewachsen ist der Benefiz-Cup gegen Kinderarmut auf jeden Fall, welchen ich nach 2015 auch 2016 fotografisch begleiten durfte. Waren es im ersten Jahr fünf Teams die für einen guten Zweck gegen einander ins Drachenboot stiegen und so gemeinsam rund 15.000 € erpaddelten, so traten im darauf folgenden Jahr acht Teams gegeneinander an. Am Ende kamen so 22.335,20 € zusammen.

Natürlich darf man da am Ende vor Freude mal Jubeln.

 

Nachts.

Brügge sehen und … diesen wunderbaren Ort gleich noch mal auf die Reiseliste setzen. Der Wochenendtrip war ein Geburtstagsgeschenk und die Stadt hat es uns einfach gemacht, dass das Geschenk in jeder Hinsicht ein voller Erfolg war. Genüsslich frühstückten wir in unserer Airb’n’b-Unterkunft, schlenderten Richtung Innenstadt, streiften durch die schnuckligen Gassen und beobachten die Tagestourist*innen, die Kolonnen an uns vorüber zogen.

Und während diese die Stadt am späten Nachmittag wieder verließen, genossen wir einfach die wunderbare Stimmung, die das nächtliche Brügge verbreitete.

 

Gebäude.

Unser Haus, unser Gebäude, unser Dach über dem Kopf war für unsere Zeit am Strand von Sankt Peter Ording oder auf der wunderbaren Insel Korsika unsere Hilde. Hilde ist die Abkürzung von Hildesgard Knef und entstand aufgrund der Buchstabenkombination auf dem Nummernschild unseres VW T3. Und da unser Bulli bereits einige Tage auf dem Buckel hat, passt der Name sehr gut.
Jetzt wirst du sagen, ja aber ein Bus auf vier Rädern, das fünfte unter der Schlafkoje, kann doch kein Gebäude sein. Und doch bietet uns Hilde jedes Mal ein schützendes Dach, wenn wir am Strand stehen und das Meer sein aufbrausendes Gesicht zeigt und der Himmel sich über uns ausschüttet.

Aber nun gut, ich habe auch ein Gebäude, was passt und welche ich sehr liebe: die Pfahlbauten am Strand von SPO. Und mit diesem wunderbaren Arrangement im Vordergrund – ein Traum, oder?

 

Natur.

Was für wundersame Wesen entdeckte ich bei unserem Besuch der Ausgrabungsstelle im Ort Filitosa. Während wir bei stimmungsvoller Musik über das Gelände liefen und uns alles anschauten, traf ich auf diese wunderbaren Steinwesen, die mich verzauberten:

 

Lieblingsbild.

Eines meiner absoluten Lieblingsbilder in diesem Jahr war in diesem Jahr das inszenierte Foto auf den Steinen am Strand. Die Reisegesellschaft hier bereiste mit uns – im Gepäck – mit uns die Insel im Mittelmeer. Und eines späten Nachmittags – wir hatten bereits einen wunderbaren Stellplatz direkt am Meer gefunden – lief ich die paar Stufen direkt zum Wasser hinunter und beobachtete drei schwarzen Vögel auf einem Fels im Meer. Ich schraubte meine Graufilter auf und hielt sie mit meiner Kamera fest. Dabei erinnerte ich mich an die kleinen Figuren im Gepäck. Was dann passierte, kannst du hier sehen:

 

Nun bin ich gespannt:

Welches von diesen Bildern hier, ist dein Lieblingsbild?

Welches ist dein eigenes, liebstes Foto vom zweiten Halbjahr 2016?

Wann und warum fotografierst du?

Du hast Fragen, Anregungen und eigene Gedanken zu diesem Beitrag?

Dann schreib mir davon in den Kommentaren.
Ich bin gespannt!

 

Ach übrigens, hab dir eigentlich schon von meiner kleinen

Umfrage und Verlosung.

… berichtet? Also, ich habe eine kleine kiraton.-Zufriedenheits-Umfrage erstellt. Unter allen, die die Umfrage erfolgreich beendet haben und mir ihre Email-Adresse hinterlassen, verlose ich als kleines Dankeschön drei Island-Kalender für das Jahr 2017.

Hier gehts zur Umfrage.

Hier die Teilnahmebedingungen:

  • Volljährige können mitmachen, Minderjährige dürfen zusammen mit ihre Eltern die Umfrage ausfüllen!
  • In der Lostrommel landen all diejenigen, die in der Umfrage ihre MAILADRESSE hinterlassen.
  • Alle ausgefüllten Fragebögen inkl. Email-Adresse, die bis zum 09.02.2017 eingehen, landen in der Lostrommel. Das Glücksferkel entscheidet.

Focussiert und ausgelöst. | Fotografischer Rückblick aufs 2. Halbjahr 2016.

More from kiraton.

Auf zur letzten Etappe. Auf nach Cochin.

Gegen acht klingelte der Wecker. Frühstück & die letzten Dinge in die...
Weiterlesen

1 Comment

  • Ein wunderschöner Beitrag. Vielen lieben Dank dir, dafür!
    Ich mag den Esel ja besonders. aber auch die Spiegelung und das Bild aus Brügge (das ich so fast 1:1 auch aufgenommen habe) sind toll!

    Lg Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu