Im Berlinale-Fieber.

Berlinale.

Puh, wo soll ich anfangen? Am Besten am Anfang.
Im letzten Jahr unterhielt ich mich mit einem Kollegen, auch filmbegeistert, über die alljährliche Berlinale & die Möglichkeit zur Akkreditierung. Er meinte damals, bei meinem Job, müsste es eigentlich gar nicht so schwer sein, eine zu bekommen. Im Herbst machte ich mich auf den Seiten der Berlinale schlau, registrierte und bewarb mich.
Einige Wochen später bekam ich dann die Glückwunschmail zur erfolgreichen Festival-Akkreditierung für Fachpublikum.
Vor zwei Wochen dann eine Mail mit letzten Infos & nun bin ich hier – in Berlin auf dem Festival.
Wow. War gar nicht so schwer.

20130208-222428.jpg

Nun galt es für mich meine Unterlagen abzuholen. Dies erledigte dankenswerterweise Jaqueline für mich bereits am Mittwoch, da sie bereits Da zur Berlinale anreiste & so konnten wir nach meiner Ankunft am Nachmittag, vorbei an den langen Schlangen in den Potsdamer Platz-Arkaden direkt zum Ticketschalter für Akkreditierte gehen & schauen, welche Tickets für den kommenden Tag noch verfügbar waren. Viele waren es nicht mehr, aber eins konnte ich doch noch ergattern.

Ich lies mir, übrigens vom Berlinale-Partner Loreal noch ein tolles Tages-MakeUp verpassen & dann ging es noch zum roten Teppich vor dem Berlinale-Palast & wir schauten uns die hübschen, vorwiegend roten, Kleider der geladenen Stars zur Eröffnungsveranstaltung der Berlinale an & gaben dem arabischen Kulturfernsehen ein Interview zum Thema: „Was halten Sie von der Berlinale?“
Gegen 20:00 Uhr waren die Füße eingefroren & es ging Heim in meine derzeitige Bleibe in Friedrichshain.
Noch ein wenig das Programm studiert & dann ab ins Bett. Morgen will ich früh aufstehen, damit ich am Ticketschalter für Akkreditierte vielleicht noch ein paar tolle Tickets ergattern kann. Außerdem muss ich zur Botschaft von Ghana, weil ich hier Tickets von Zwei Kolleginnen abholen soll.

20130208-222448.jpg

MerkenMerken

MerkenMerken

More from kiraton.

Jaipurs Paläste.

Heute klingelte unser Wecker Gegen acht. Wir wurden natürlich schon eher durch...
Weiterlesen

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu