Raus ins Grüne. Meine 7,5 Lieblingsparks für dich in Magdeburg.

Raus ins Grüne. Meine 7,5 Lieblingsparks für dich in Magdeburg.

Magdeburg. Raus ins Grüne. Meine 7,5 Lieblingsparks  für dich.

Die Tage werden wieder länger, das Gras saftiger und die Sonne reflektiert sich in meiner Sonnenbrille. Zeit, nach draußen vor die Tür zu gehen und die schönsten Stunden im Grünen – genauer gesagt – im Park zu verbringen.

Da ich viel mit dem Fahrrad in Magdeburg unterwegs bin, sei es auf dem Weg zur Arbeit oder hier- und dorthin, habe ich auf meinen Wegen siebeneinhalb Grünflächen für dich in Innenstadtnähe ausfindig gemacht, die ich dir in diesem Beitrag vorstelle.
(… natürlich ohne den Anspruch der Vollständigkeit zu haben.)

Geschwister-Scholl-Park.

Den Anfang macht der Geschwister-Scholl-Park in der Nähe des Uni-Platzes an der Walther-Rathenau-Straße. Diesen Park hab ich erst vor kurzem entdeckt, als ich mit Torsten Anfang April  ein wenig durch die Gegend gecruist bin. Auf einmal standen wir am Parkeingang und betrachteten die Gedenktafel für die Geschwister Scholl.

Geschwister-Scholl-Park.
Geschwister-Scholl-Park.

Dahinter liegt ein idyllisches Kleinod mitten in Magdeburg. Es gibt einen kleinen Pfad, der auf ein kleinen Hügel führt. Wir gingen hinauf. Von hier oben hatten wir einen schönen Blick auf die Anlage und dem direkt unter uns gelegenen Teich. Gegenüber eine ausladende Treppe auf der eine älter Frau mit ihren Enkeln zusammen saß. An uns vorbei huschten einige Läufer_innen, die hier ihre Runden drehten. Wir gingen hinab und kamen an der Statue der Königin Luise vorbei. Ihr war die im Rahmen der Gartenbauausstellung 1895 entstand diese Anlage auf einer ehemaligen Bastion bis 1951 gewidmet. Die Pläne für diesen Park stammen übrigens vom Magdeburger Stadtgartendirektors Johann Gottlieb Schoch. Während wir unseren Weg fortsetzten, kamen wir immer wieder an Bänken zum Verweilen vorbei und hatten immer wieder einen neuen, schönen Blick auf die Anlage.

Der Park war für mich eine Entdeckung und wenn ihr bisher noch nicht hier wart, dann solltet ihr das unbedingt nachholen.

Short stop at GeschwisterScholl-Park in #Magdeburg. It is a wonderful place.
Geschwister-Scholl-Park in Magdeburg. It is a wonderful place.

Nordpark.

Im Frühjahr muss man in den Nordpark, denn dann blüht hier überall die Scilla und verwandelt die Wiesen in einen riesigen blauen Blütenteppich. Natürlich ließ ich mir das nicht entgehen und machten bei einem Sonntagsausflug mit Torsten in diesem April Station im Park.
Der Nordpark, ursprünglich als städtischer Friedhof 1824 vor den Festungsmauern der Alten Stadt Magdeburg konzipiert. Heute grenzt der Park an den Unicampus der Otto-von-Guericke-Universität an. Die Pläne hierzu steuert der Gartendirektor Peter Joseph Lenné zu. 1827 wurde der Park eröffnet und nach der Öffnung von zwei weiteren Friedhofsanlage im Süden und Westen 1898 wieder geschlossen und in einen öffentlichen Park verwandelt. Nun erinnern die Grabsteine gefallener Sowjetsoldaten während des zweiten Weltkrieges sowie einige Originalgrabstätten von bedeutenden Magdeburger Persönlichkeiten im Nordosten der Anlage an die ehemalige Nutzung des Geländes.

Nordpark.
Nordpark.

Im Park gibt auch zwei Denkmäler. Eines gehört dem Magdeburger Bürgermeister August Wilhelm Francke. Er war der Initiator des Nordfriedhofs. Das zweite Denkmal ist dem französischen Revolutionär Lazare Carnot gewidmet. Dieser verbrachte nach seiner Verbannung seine letzten Lebensjahre in Magdeburg.

Bereits im Frühjahr holen viele Familie und Studierende die Picknickdecken heraus und entspannen sich bei Ballspiel und Grillgut. Platz genug ist vorhanden.

Sonne genießen. Jetzt!
Sonne genießen. Jetzt!

Goetheanlagen.

Die Stadtteile Stadtfeld und Diesdorf verbindet nicht nur die Schrote, sondern auch die Goetheanlagen.  Die sorgen für ausreichend Grün entlang des kleinen Flusslaufes. Oft jogge ich hier entlang. Dabei komme ich auf den gut 5 Kilometern (in eine Richtung) an kleinen und größeren Spielplätzen, Bänken zum Verweilen und an Kleingärten vorbei. Zwischendurch gibt es immer wieder kleine Brücken, die die Schrote – vor allem im westlichen Teil der Anlage – queren. Großenteils ist es neben dem sogenannte Schrottgrünzug auch verkehrsberuhigt.

Bevor die Goetheanlagen 1906/1907 ihr heutiges Gesicht erhielten, gab es hier bereits 1631 – nach dem Dreißigjähigen Krieg – erste Gartenanlagen und -häuser. Diese wurden zu Beginns des 18. Jahrhunderts mit Ausbau der Festungsanlagen wieder abgerissen.

Jipppiii, langsam geht's bergauf! Der Frühling sitzt bereits in den Startlöchern! Jipppiii, the Spring is coming. I saw my first snowdrop.
Frühlingserwachen in den Goetheanlagen.

Klosterbergegarten.

Wusstest du, dass der Klosterbergegarten der erste Volksgarten Deutschlands ist?!
Und wieder einmal hatte Lenné seine Hände im Spiel: er lieferte den Entwurf für den Volksgarten auf dem Gelände es ehemaligen Benediktinerklosters Berge. In den Jahren 1825 bis 1829 wurde das Vorhaben realisiert.

Herbst im Klosterbergegarten.
Herbst im Klosterbergegarten.

Bei der Gartengestaltung ließ Lenné sein Harmonie-Ideal des Zusammenspiels von Mensch, Kunst und Natur einfließen. Er realisierte auf gut 30 Hektar ein Parkanlage mit unterschiedlichen Pflanzen, wobei er das Elbufer und die Stadtsilhouette sowie das Gesellschaftshaus, entworfen von Karl Friedrich Schinkel, als Gestaltungselemente mit einfließen ließ. Durch den Bau verschiedener Industrieanlagen, Straßen, etc. verkleinerte sich das Gelände im Lauf der Jahre auf 10 Hektar. 1895 ließ Hermann August Jacques Gruson die Gewächshäuser auf dem Gelände bauen. Hier werden seitdem seltene, exotische, teilweise vor dem aussterben bedrohte Pflanzen gezeigt. Auch die größte Kakteensammlung ist hier zuhause. In meinem Beitrag Unterwegs im tropischen Irrgarten. berichte ich etwas ausführlicher über das Gewächshaus.

Klosterbergegarten.
Klosterbergegarten.

Anfang der 2000-Jahre fanden aufwendige Rekonstruktionsarbeiten am Park und am Gesellschaftshaus statt. Der Park läd heute zum Verweilen – sei es mit der Picknickdecke auf den weitläufigen Wiesen, für einen Spaziergang um den See zum Joggen oder zu einem Konzert- oder Liederabend im oder hinter dem Gesellschaftshaus. Alljährlich läd auch der Kulturschutzbund Magdeburg – ein Zusammenschluss verschiedener kultureller Wirkungsstätten in Magdeburg – zu Ekmagadi – Kultur im Klosterbergegarten ein.

Ekmagadi. #egmagadi #magdeburg #night #moon #moonlight #enjoy #party #light

A photo posted by Kirsten Vino (@kiraton) on

Stadtpark auf der Rothehorn-Insel.

Wer in Magdeburg lebt, verbringt mindestens einen Tag im Jahr im Stadtpark Rothehorn. Sei es zum Spazieren gehen, für einen Besuch des mdr-Landesfunkhauses, zum Joggen oder Walken, Spielen mit den Kindern, für einen Konzertbesuch, einer Fahrt im Riesenrad auf der Messe, zum lecker (Eis-) Essen gehen, für eine Bootfahrt auf dem Adolf-Mittag See, für ein Picknick oder Grillabend im Grünen, einer Radpartie, auf dem Weg zur Arbeit oder nach Cracau, für ne Runde Beachvolleyball mit Freund_innen, für ein romantisches erstes Date mit Kuss im Marientempel, oder zum ausprobieren neuer Moves im Skatepark.

Autumn. Stadtpark Rothehorn.
Autumn. Stadtpark Rothehorn.

Die erste Nutzung des Parks geht zurück bis ins frühe 19. Jahrhundert. Bereit damals nutzen Magdeburger_innen die Ostseite der Insel als Badestrand. Im Jahr 1871 wurde der Gartendirektor Paul Niemeyer mit der Ausgestaltung der ungenutzten Südseite der Insel zur Parkanlage betraut. Ende des 19. Jahrhunderts erfolgte schließlich die Umgestaltung des 25 Hektar großen Geländes.

Stadtpark auf der Rothehorn-Insel.
Stadtpark auf der Rothehorn-Insel.

Auch in der jüngeren Vergangenheit kam es immer wieder zu Umgestaltungsmaßnahmen des Rothehornparks. So wurden die Messehallen, bis in die 1990iger Jahren gut genutzt, vor kurzem abgerissen. Der Aussichtsturm wurde renoviert und ein riesiger Spielplatz für Jung und Alt geschaffen. Der Neu- und Umbau der Brücken, die die Innenstadt mit der Insel verbinden trug zu einer besseren Erreichbarkeit des Parks bei.

Magic of a new day. | Magie eines neuen Tages.
Magic of a new day. | Magie eines neuen Tages.

Fürstenwall und Park am Fürstenwall.

Zwischen Dom und Elbe, eingerahmt zwischen massiven, wehrhaften Stadtmauern liegt der Fürstenwall und der Park am Fürstenwall.

Mechthild von Magdeburg
Mechthild von Magdeburg

Wenn mensch auf der 1725 auf der doppelten Stadtmauer entstandenen Flaniermeile entlang schlendert, bietet sich ein herrlicher Ausblick über die Elbe hinüber zum Stadtpark. Blick man zur anderen Seite, erblickt man den Dom. Blickt man hinunter kann mensch den Garten der Möllenvogtei sehen. Dies ist wahrscheinlich die ältestes Gartenanlage Magdeburgs und sieht in etwa noch so aus, wie damals im Mittelalter. Blickt man um sich herum, sieht mensch einen Teil der wunderbaren Skulpturen des zum Kunstmuseum Unser Lieben Frauen Magdeburg Skulpturenparks. Besonders mag ich die hier die MECHTHILD von Susan Turcot. Mit der Zeit ließ die Stähle die Skulptur rosa leuchten. Licht und Farben scheinen förmlich hindurch zu fließen. Das verleiht der Figur eine besonderere Anmut und Kraft und.

Auf dem Fürstenwall gibt es auch eine Vielzahl an Türmen: Turm hinter der Ausfahrt der MöllenvogteiKiek in de KökenScheiblischer Turm, Schieferturm, Seidenbeutelpforte, Turm an der Ratsmühle, Tatarenturm und der Wipturm.

Park am Fürstenwall.
Park am Fürstenwall.

Die Parkanlage am Fürstenwall ist vom Fürstenwall nicht wirklich zu trennen. Diese geht zurück auf das ehemalige Rondell „Gebhard“, welches ab 1536 an dieser Stelle zu finden war. Mit der Aufstellung eines Kriegerdenkmals zu Ehren der Gefallenen der Kriege von 1866, 1870 und 1871 wurde das Areal von Gartendirektor Johann Gottlieb Schock im Jahr 1900 neu gestaltet. In den vergangenen Jahres gab es umfangreiche Sanierungsarbeiten und seit dem Frühjahr 2014 lädt die Schweizer Milchkuranstalt hier zum Verweilen bei Brause, Bier und Kuchen ein.

Glacisanlage.

Einer meiner liebsten Parks ist die Glacisanlage. Diese wurde im 19. Jahrhundert westlich der Altstadt und der heutigen Bahnanlagen beim Hauptbahnhof vom Sachsen- über den Adelheid bis zum Editharing verwirklicht. Warum gerade mir diese Anlage – neben dem Elbaradweg durch den Klosterbergegarten – weiß ich gar nicht so genau. Vielleicht liegt es daran, dass sie sich entlang der Stadtautobahn und den alten Festungsanlagen entlang schlängelt. Oder aber, dass sie – wenn man sie nicht kennt, etwas versteckt liegt und dass ich trotz der B71, die ich beim durchqueren des Parks überquere, so etwas wie Ruhe und Entspannung empfinde.

Im Herbst werden die Netze enger geknüpft. | Autumn spinning mill.
Im Herbst werden die Netze enger geknüpft. | Autumn spinning mill.
Autumn-walk. | Herbstspaziergang.
Autumn-walk. | Herbstspaziergang.
On the way to the office. | Auf dem Weg ins Büro.
On the way to the office. | Auf dem Weg ins Büro.

An manchen Stellen kann man in der Glacisanlage noch alte Festungsanlagen sehen. Daher kommt auch der Name: Glacis bezeichnet im ursprünglich Militärjargon  das freie Feld vor einer Festungsanlage. Wie auch einige andere Parks in Magdeburg hat diesen hier Peter Joseph Lenné nach 1824 als grünen Gürtel und als Verbindung zum südlich gelegenen Volks- oder auch Klosterbergegarten geplant. Durch verschiedene Umgestaltungsarbeiten der Stadt und dem Bau der Tangente (B71) kam es zur Teilung und zur heutigen Gestaltung der  Glacisanlage.

Glacisanlage.
Glacisanlage.

Ich durchradle diese grüne Lunge sehr gern, wenn ich auf den Weg in die Innenstadt oder in den Süden bin und freue mich beim überqueren der Stadtautobahn, wie das Leben hektisch unter mir dahin fließt, während darüber den Blick aufs Grün und den Dom genieße und mich und die Zeit etwas endschleunige.

Today I catched the last rays of sunshine for the #yellowchallenge.Für die #yellowchallenge 3/5 hab ich heut das letzte bissel Sonnenlicht auf dem Heimweg eingefangen.
Today I catched the last rays of sunshine for the #yellowchallenge. Für die #yellowchallenge 3/5 hab ich heut das letzte bissel Sonnenlicht auf dem Heimweg eingefangen.

 

Und, welcher/s ist/sind dein/e Lieblingspark/s in Magdeburg … und wenn du einen hast, warum? Hast du einen Geheimtipp, wo man wunderbar entspannen kann?
Wie entspannst du, sortierst deine Gedanken von oder auf dem Weg zur Arbeit?

Pusteblume.
Pusteblume.

Übrigens, diesen Beitrag hab ich im Rahmen #igTravelThursday-Blogprojekts von Instagram Travel Thursday geschrieben. Hast du auch Lust mitzumachen? So gehts: 1. Blogpost über Instagram und Reisen schreiben – 2. Einen Link zur einem der #igTravelThursday Hosts setzen – 3. Deinen Blogpost via Link-Widget, aka Linky hinzufügen – Weitere Infos findest du HIER. oder HIER.

Dir hat der Beitrag gefallen?
Dann erzähl der Welt davon und teile ihn.
Ich danke dir!

Raus ins Grüne. Meine 7,5 Lieblingsparks für dich in Magdeburg.

More from kiraton.

Eine Hausbootfahrt, die ist (ent-)spannend. Eine Hausbootfahrt, die ist schön.

Eine Tour auf den Backwaters in Keralas: sie war wunderbar und wir...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu