Rosenkohl – gebacken & dazu Topinambur-Kartoffel-Karotten-Püree.

Rosenkohl – gebacken & dazu Topinambur-Kartoffel-Karotten-Püree.
Rosenkohl – gebacken & dazu Topinambur-Kartoffel-Karotten-Püree.

Rosenkohl – gebacken & dazu Topinambur-Kartoffel-Karotten-Püree.

Es gibt wenige Kohlsorten, die so polarisieren, wie der Rosenkohl. Die einen lieben ihn. Die anderen verziehen bereits das Gesicht, wenn sie ihn nur – noch roh – sehen.

Die meisten kennen Rosenkohl gekocht, meist mit einer cremigen Sahnesoße. Dabei kann es manchmal passieren, dass die Röschen leicht bitter schmecken.
Ich mochte Rosenkohl eigentlich schon immer. Dies konnte auch nicht durch Erinnerungen an frostige Kindheitstage getrübt werden, an denen ich die kleinen Röschen vom Strunk abernten durfte, wobei mir die kleinen Hände zu Eis gefroren. Naja, vielleicht übertreibe ich ein wenig, aber genauso hat es sich damals angefühlt. Dafür hat das Gemüse im Anschluss auf dem Mittagstisch noch besser geschmeckt.

Im letzten Jahr habe ich ein neues Rezept entdeckt, bzw. hat mich Christian damit überrascht: Rosenkohl gebacken und zwar im Ofen.
Übrigens: während wir uns den Rosenkohl schmecken ließen, genossen wir den fantastischen Ausblick über das frostige Rossbach im Süden Sachsen-Anhalts und Naumburg im Hintergrund:

Naumburg versunken im Nebelmeer. | Naumburg in fog sea.

A photo posted by Kirsten Vino (@kiraton) on

Frosty moments.

A photo posted by Kirsten Vino (@kiraton) on

Living in a fairy tail!

A photo posted by Kirsten Vino (@kiraton) on

So, nun aber genug mit den Blick in die Ferne schweifen lassen. Ich stell die jetzt das leckere Rezept vor, das übrigens super einfach ist und der Rosenkohl schmeckt dabei alles andere als bitter.

Das Rezept: Rosenkohl gebacken.

Die Zutaten für zwei Personen:

  • 1000g Rosenkohl
  • grobes Meersalz aus der Mühle
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl
  • Agaven-Dicksaft

Ohne Titel

Die Zubereitung:

Den Herd auf 200 °C bei Ober- und Unterhitze (180 °C bei Umluft) vorheizen.
Rosenkohl waschen, das Ende sowie die äußeren, unschönen Blätter entfernen und halbieren. Nun den Röschen auf einem, mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Den Rosenkohl nach belieben mit Salz und Pfeffer bestreuen. Etwas Öl und Agaven-Dicksaft darüber geben.

Nun das Blech für 15-25 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben. Gelegentlich von außen durch die Scheibe schauen und überprüfen, ob die Röschen schon goldig braun geworden sind. Zwischendurch den Rosenkohl einmal auf dem Blech wenden. Dann heraus nehmen und servieren.

… zum Beispiel mit Topinambur-Kartoffel-Karotten-Püree.

Ohne Titel

Das Rezept: Topinambur-Kartoffel-Karotten-Püree.

Die Wunderknolle Topinambur überzeugt durch ihren nussig-süß Geschmack und schmeckt als Kombination mit Kartoffel-Karotten-Püree fantastisch. Topinambur (lateinisch: Helianthus tuberosus) ist mit der Sonnenblume verwandt. Im Sommer präsentiert sich die Pflanze mit einer sonnig-gelbe Blütenpracht, der Sonnenblume nicht unähnlich. Interessant für das Rezept sind allerdings die, unter der Erde liegenden, Knollen. Diese sehen übrigens den Ingwer-Wurzeln sehr ähnlich und sollen beim Abnehmen helfen, weil sie gut sättigen und wenig Kalorien enthalten. Von manchen Menschen wird die das Gemüse auch DiabetikerInnen-Kartoffel genannt. Mehr dazu erfährst du unter anderem in diesem Artikel von der Apotheken-Umschau. Auch wenn ich noch nicht auf meinen Blutzucker achten muss, mag ich die Knolle trotzdem sehr.

Topinambur-Kartoffel-Karotten-Püree.

Die Zutaten für zwei Personen:

  • Eine Handvoll Topinambur
  • Eine Handvoll Kartoffeln
  • Eine Handvoll Karotten
  • Eine Prise Salz
  • (Wer mag, etwas Kreuzkümmel)
  • 200 bis 300 ml Soja-Reis-Drink
  • Salz, Pfeffer, Muskat zum Würzen

Die Zubereitung:

Gemüse gut waschen und bei Bedarf schälen. Ich verzichte darauf, da ich mein Gemüse im Biomarkt gekauft habe. Super, denn in der Schale stecken ja bekanntlich viele Vitamine. Das Gemüse in etwas größere Würfel schneiden und in gesalzenem Wasser aufkochen lassen. Die Flamme herunter regeln und etwa 20 bis 30 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Das Wasser abgießen, etwas Soja-Reis-Drink dazu geben und mit einem Kartoffelstampfer alles breit drücken bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist. Bei Bedarf noch etwas Soja-Reis-Drink dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Fertig.

Ohne Titel

Liebst du Rosenkohl oder stehst du mit dem grünen Wintergemüse auf Kriegsfuß?
Hast du schon einmal mit Topinambur gekocht?

Was magst du besonders an den Gemüsesorten?
Welches sind deine Lieblingsrezepte mit Rosenkohl und/oder Topinambur?
Verrat es mir in den Kommentaren?

Rosenkohl – gebacken & dazu Topinambur-Kartoffel-Karotten-Püree.
Rosenkohl – gebacken & dazu Topinambur-Kartoffel-Karotten-Püree.

Dir hat dieser Artikel gefallen? 

Super.
Dann erzähle anderen davon und teile ihn mit der Welt.
Ich danke dir.

Du hast Fragen, Anregungen und eigene Gedanken zu diesem Beitrag?

Dann schreib mir davon in den Kommentaren.
Ich bin gespannt!

More from kiraton.

Cherry Bean. (D)Eine Auszeit im trubeligen Istanbul.

Falls du mal in Istanbul bist, gönn dir eine kleine Auszeit vom...
Weiterlesen

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu