Vom Sommer geküsst. Smoothies mit Minze & Erdbeere.

Foto Vom Sommer geküsst. Smoothies mit Minze & Erdbeere.
Vom Sommer geküsst. Smoothies mit Minze & Erdbeere.

Vom Sommer geküsst.

Smoothies mit Minze & Erdbeere.

Ist er endlich da, der Sommer? Ich glaube schon. … obwohl er in Wellen kommt – erst sehr heiß und innig, bisweilen auch sehr stürmisch mit viel Regen und dann kühlt sich die innige Sommerliebe etwas ab, bevor es dann wieder richtig warm wird.

Und da die Synapsen in meinem Kopf Sommer automatisch mit orange, gelb, grün und leckeren, saftig-süßen Früchten verbinden, musste ich natürlich zwei sommerliche Smoothies ausprobieren. Und yes, es gibt morgens nichts erfrischendes, Energie-gelandeneres als gemixte, samtig-sarte Energie-Bomben.

(Pssst. … für den Abends hab ich dir jeweils am Ende des Rezeptvorschlags noch ein eine kleine Extra-Zutat aufgeschrieben.)

 

Zitrus küsst Minze.

Frische Minze ist nicht nur super frisch als Tee aufgebrüht, nein auch klein geschnitten am (Obst-)Salat oder eben gehäckselt im Smoothie.

Zutaten:

  • 1 Orange
  • 1 halbe Zitrone (wahlweise geht auch eine Limette)
  • 1 Apfel
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 5-10 Minz-Blätter, wahlweise geht auch Zitronenmelisse

 

Zubereitung:

Den Apfel waschen und klein schneiden. Zusammen mit dem Ingwerstück in den Mixbecher geben. Die Orange und die Zitronehälfte auspressen und über das Obst im Becher gießen. Nun noch die Minzblätter mit rein und dann den Mixer anstellen.
Ich nutze dazu immer meinen Mister Magic*. Das geht super fix und das Beste: wenn du willst, kannst du den Smoothie auch gleich aus dem Becher trinken oder dank des Schraubverschlusses überall hin mitnehmen.

Wenn du möchtest, kannst du den Smoothie noch mit Soja-Milch oder Wasser aufgießen. Besonders erfrischend ist auch ein Eiswürfel im Smoothie.

Und wer mag, kann am Abend auch einen Schuss Wodka oder weißen Rum dazu geben.

 

Ich bin so verliebt in deinen Erdbeermund.

1 Kilo Erdbeeren – gar kein Problem, die nasch ich dir vor deine Augen weg. Aber nicht nur pur lieb ich die kleinen pickligen Früchte, die eigentlich gar nicht zu den Beeren gehören, sondern zu den Sammelnussfrüchten. Das sind übrigens Scheinfrühchte von Nüsschen. Diese gehören zur Gattung der Rosengewächse und bilden Sammelnussfrüchte aus. Bei den Erdbeeren sitzen die Nüsschen auf dem hoch gewölbten Blütenboden, während diese bei der Hagebutte vom fleischigen, becherförmigen Blütenboden umschlossen werden.

Ahahhhh, wieder was gelernt. Auf jeden Fall will ich dir mein leckeres Erdbeer-Apfel- Orangen-Rezept nicht vorenthalten.

 

Zutaten:

  • 1 handvoll Erdbeeren (oder auch zwei)
  • 1 Orange
  • 1 Apfel
  • (1 kleines Stück Ingwer, da ich finde, dass er fasst überall passt und dich auch im Sommer mit den nötigen Abwehrkräften gegen einen kleinen Schnupfen versorgt.)

Zubereitung:

Den Apfel waschen und klein schneiden. Auch die Erdbeeren waschen und die grünen Strünke entfernen. Beides zusammen mit dem Ingwerstück in den Mixbecher geben. Die Orange auspressen und den Saft dazu gießen. Mixer an und alles gut durch pürieren. Ich nutze, dafür, wie bereits oben beschrieben, immer meinen Mister Magic*. Da die Orange und die Erdbeeren bereits soviel Wasser enthalten, brauchst du eigentlich keine andere Flüssigkeit dazu gießen.

Zum Schluss kannst du deinen Smoothie noch mit einer leckeren Erdbeere garnieren. Dafür schneidest du sie unten bis zur Hälfte ein und stülpst sie an der Schnittkante über den Glasrand. Fertig.

Übrigens, mit ein wenig Wodka und 1-2 Eiswürfeln, wird hieraus in Handumdrehen eine leckere Erdbeer-Limes-Variation. Na, das wäre doch perfekt für einen lauen Sommerabend mit Freund*innen.

 

Dir hat dieser Beitrag gefallen?

Super.
Dann erzähle anderen davon und teile ihn mit der Welt.
Ich danke dir.

Du hast noch weitere Sommer-Smoothie-Ideen für mich?

Yeahhrrrr, dann schreib mir davon in den Kommentaren.
Ich bin gespannt!

More from kiraton.

Finissage »Incredible India.«

Menschenmassen. Verkehr. Paläste. Affen. Seen. Wüste. Hupen. Elefanten. Marmor. Entspannung. Tempel. Religionen....
Weiterlesen

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu