Von Tigern, Schildkröten und dem Landschaftspark. Grüße aus Duisburg.

Von Tigern, Schildkröten und dem Landschaftspark. Grüße aus Duisburg.
Von Tigern, Schildkröten und dem Landschaftspark. Grüße aus Duisburg.

… per Instagram.

Nach unserem Ausflug nach Köln ging es zurück in den Pott. Hier warteten noch einige Dinge, die von uns entdeckt werden wollten. Einen spannenden Tipp bekam ich durch den Beitrag von Fee: Von Tigern, Schildkröten und magischen Bergen.
»Da will ich auch unbedingt hin,« sagte ich am Frühstücktisch zu Torsten und hielt ihm den Blog-Post von Fee unter die Nase. Auch er war angetan. So ging es nach Duisburg. Ein Ort, der vorher nicht wirklich auf dem Plan stand.

Aber wir fuhren ja auch nicht wirklich in die Stadt, sondern vielmehr zu spannenden Kunst- und Landschaftsorten.
Tiger & Turtle ist einer davon.

Grüße aus Duisburg. | Tiger & Turtle

Im Ruhrgebiet gibt es einige Landmarken, die wichtige industrielle Orte markieren. Die begehbaren Großskulptur »Tiger & Turtle – Magic Mountain« von Heike Mutter und Ulrich Genth ist eine davon. Das Künstler_innenpaar gewann 2009 den internationalen künstlerischen Wettbewerb, die Landmarke Angerpark im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Ruhr.2010 zu gestalten.

Bereits von Weitem konnten wir die geschwungenen Formen und den Looping der Installation auf der Halde sehen. Nachdem wir einmal ringsherum gefahren sind und einen Parkplatz fanden, liefen wir den »Magic Mountian« hinauf. Während das Gebilde aus der Ferne sehr temporeich aussieht, erkennen wir vor Ort, dass die Skulptur zu Fuß erobert werden kann. Daher kommt auch der Titel des Gebildes. Der Tiger steht für die Bewegung und die Geschwindigkeit. Turtle (zu Deutsch Schildkröte) steht für die Langsamkeit und den Stillstand, indem sich vieles nach dem Rückbau und -wandel hier im Ruhrpott befindet.

Also hinauf mit uns. Torstens Hände waren ein wenig schwitzig. Aber mit Ferkel und Zwiesel als Unterstützung schaffte er den Aufstieg spielend und wir hatten besonders viel Spaß im Looping:

Ahhhhhhrrrrrr.  Achterbahn … Tiger & Turtle
Grüße aus Duisburg. | Greetings from Duisburg: Tiger & Turtle

Das Wetter war perfekt und wir hatten in 85 Metern ü. NN einen tollen Ausblick über Rhein und Industrie.
Klasse Ort. Dieser gehört definitiv zu den Must See im Ruhrpott. Und das Tolle: man kann diesen Tag und Nacht kostenlos besichtigen (außer es gewittert oder stürmt). Hier gibt es noch weitere Infos.

Und nun? Wohin als nächstes? Laut der Ruhegebietsprospekte, die wir unterwegs eingesteckt hatten, wurde uns der Landschaftspark Duisburg empfohlen. Also hin dort.

Kleine Radtour ins Abendrot im Landschaftspark Duisburg | Biketour.

Wir stellten Hilde auf dem weitläufigen Parkplatz ab und wechselten auf unsere Zweiräder und brachen auf zu einer kleiner Tour ins Abendrot. Für das weitläufige Gelände des Landschaftsparks Duisburg bezahlt man keinen Eintritt. Wir radelten und stoppten, »Knips«, wieder wieder aufs Rad, hier entlang und dann dort hinauf. Und plötzlich standen wir oben auf der Aussichtsplattform des Hochhofens des ehemaligen Hüttenwerks. Wow, ein klasse Blick war das: über das Werksgelände und auf die umliegende Stadt, die Autobahn und den Horizont. Und dazu verzauberte die langsam untergehende Sonne diffuses Licht – passend zu diesem Ort. Für mich waren es mal wieder klasse Motive soweit das Auge reichte: Alte Industrieanlagen, die so langsam von der Natur zurück erobert wurden. Wir sahen Kletterer, die zu einer Erkundung aufbrachen und Personen, die eine Führung in Anspruch nahmen. Mit dem schwächer werdendem Licht leuchteten auch die drei hohen Türme in verschiedenen Farben. Übrigens, wenn man am Wochenende hier ist, dann erstrahlt der ganze Industriekomplex via Lichtinstallation ganz fantastisch. Zumindest versprachen dies die Fotos, die wir davon sahen.

Kleine Radtour ins Abendrot im Landschaftspark Duisburg | Biketour.
Unterwegs im Landschaftspark Duisburg. | On the way in Landschaftspark Duisburg.
Sunset. | Sonnenuntergang. Unterwegs im Landschaftspark Duisburg. | On the way in Landschaftspark Duisburg.

Nach dem ich noch einige Male den Auslöser vom iphone und Kamera getätigt hatte, ging es wieder hinab. Angezogen wurden wir von rotem Licht. So landeten wir in einem Gang und schließlich in den Refugien II. Dies ist das Kunst.WERK, dass sich mit den Beziehungsgef(l)echten zwischen Mensch und Natur auseinander setzt. Wir sahen Beete, Installationen und einen Film.

Unterwegs in den Refugien II des Landschaftsparks Duisburg. | On the way in Landschaftspark Duisburg.
Wundervoll! Unterwegs in den Refugien II des Landschaftsparks Duisburg. | On the way in Landschaftspark Duisburg.

Mittlerweile war es spät geworden. Wir radelten zurück zum Bus. Neben Hilde standen inzwischen noch einige andere Campingbusse auf dem Parkplatz, die genau wie wir, die Nacht hier verbringen wollten. Nicht schlecht, so waren wir in guter Gesellschaft, denn allein nachts auf einem Parkplatz Campen ist mitunter nicht ohne, dies hatten wir bereits bei einer früheren Reise erfahren müssen.

Nach einer geruhsamen Nacht und einem leckeren Frühstück, setzten wir uns erneut auf unsere Drahtesel und erkundeten den Rest des weitläufigen Landschaftsparks in Duisburg-Nord.

Moin. | Morning. Unterwegs im Landschaftspark Duisburg. | On the way in Landschaftspark Duisburg.
Unterwegs im Landschaftspark Duisburg. | On the way in Landschaftspark Duisburg.

Wir fanden fantastische Ausblicke von einem der vielen Aussichtspunkte, kleine versteckte Gärten, Spielplätze, Infotafeln, ein Tauchbecken, einen Kletterpark, die Autobahn, Orte zum Realaxen und Aktionen zum Erleben. Wir hätte gut den ganzen Tag hier verbringen können, wäre nicht Mittwoch und in der Bundesliga englische Woche. Wir mussten also weiter. … nach Dortmund.

Fährst oder bzw. läufst du gern Achterbahn?
Was fasziniert dich an alten Industrie-Anlagen?
Du hast Fragen? Spannende Gedanken zu meinem Beitrag?

Schreib es in die Kommentare.

Unterwegs im Landschaftspark Duisburg. | On the way in Landschaftspark Duisburg.

Übrigens, diesen Beitrag hab ich im Rahmen #igTravelThursday-Blogprojekts von Instagram Travel Thursday geschrieben. Hast du auch Lust mitzumachen? So gehts: 1. Blogpost über Instagram und Reisen schreiben – 2. Einen Link zur einem der #igTravelThursday Hosts setzen – 3. Deinen Blogpost via Link-Widget, aka Linky hinzufügen – Weitere Infos findest du HIER. oder HIER.

Dir hat dieser Artikel gefallen? 

Super.
Dann erzähle anderen davon uns teile ihn mit der Welt.
Ich danke dir.

Du hast Fragen, Anregungen und eigene Gedanken zu diesem Beitrag?

Dann schreib mir davon in den Kommentaren.
Ich bin gespannt!

Unterwegs im Landschaftspark Duisburg. | On the way in Landschaftspark Duisburg.

More from kiraton.

Ein Schloss im Dornröschenschlaf – die Roseburg.

Sachsen-Anhalt hat eine Vielzahl an Burgen und Schlössern zu bieten. Von manchen...
Weiterlesen

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu