Zimt statt weiße Weihnacht | Schoko-Zimtsterne.

Vegane Schoko-Zimtsterne.

Zimt statt weiße Weihnacht.

Schoko-Zimtsterne.

Manche Gewürze gehören für mich einfach zur Weihnachtszeit, wie Wellen zum Meer.
Hier in meiner Küche steigt mir seit einigen Tagen immer mal wieder ein zauberhafter Duft von Zimt, Nelken, Kardamom und Anis in die Nase.  Kein Wunder, denn ich sitze inmitten meiner diesjährigen Weihnachtsbäckerei: denn Plätzchen-Backen ist für mich die beste Einstimmung aufs heran nahende Fest und es ist eine bewusste Auszeit für mich vom (mitunter stressigen) Arbeitsalltag.

Vegane Schoko-Zimtsterne.

Klar, in meiner Küche geht es dann auch immer heiß her und das Abwasch-Chaos ist bei den verschiedenen Plätzchen auch immer groß. Aber hey, dass ist doch nicht wirklich Stress und wozu ist schließlich mein Geschirrspüler da?!
Vorallem mag ich, wenn ich nicht allein, sondern mit lieben Freund*innen. Und im Hintergrund läuft tolle Musik oder ein spannendes Hörspiel. Da vergeht die Zeit wie im Fluge und nebenbei Hunderte von Plätzchen zum Fest – also genug, um allen ein paar davon abzugeben.

Wichtel-Geschenk.

Eines meiner Lieblingsrezepte zur Weihnachtszeit sind übrigens (vegane) Schoko-Zimtsterne. Wie leicht es ist, die zu backen,  verrate ich dir gern.

Schoko-Zimtplätzchen

Zutaten:

  • 180 g Weizenmehl
  • 2 TL Kakao
  • einige Tropfen Vanilleextrakt oder 1-2 Vanille-Schoten
  • 4 EL Zucker
  • 1 TL Orangeback
  • 1 TL gemahlene Nelken
  • 2 TL Öl und 4 TL Wasser (als Ersatz für ein Ei)
  • 60 g Alsan-Magarine
  • 1-2 gemahlener TL Zimt

Vegane Schoko-Zimtsterne.

Zubereitung:

Mehl, Kakao, das Vanille-Extrakt oder alternativ das ausgekratzte Vanillemark, zwei Esslöffel Zucker, Orangenback und Nelkenpulver in einer großen Schüssel mischen. Öl und Wasser (als Ersatz für das Ei) mit 2 Esslöffel Zucker verquirlen und zusammen mit den Magerine-Flöcken zur Mehlmischung dazu geben.

Zunächst mit dem Knethaken des Handrührers  und schließlich mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten kalt stellen.

Der Backofen wir auf 200 Grad / Umluft 180 Grad / Gas Stufe 4 vorgeheizt.

Nun den Teig portionsweise aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen einem großen, aufgeschnittenen Gefrierbeutel etwa 4 mm dick ausrollen. Aus dem Teig Sterne ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen etwa 5 Minuten backen.

Das Blech heraus nehmen und nun den Zimt auf die noch warmen Sterne streuen und abkühlen lassen.

Vegane Schoko-Zimtsterne.

Aus dem Teig kannst du je nach Ausstechform-Größe zwischen 30 und 40 Sterne ausstechen. Für die Zubereitung brauchst du etwa 1 Stunde und 10 Minuten, also genügend Zeit für ein schönes Hörspiel oder deine Lieblingslieder zur Weihnachtszeit.

Übrigens, hier habe ich noch ein paar Tipps für (d)eine entspannte Weihnachtszeit.
Und eine Last-Minute-Geschenke-Tipp zum selbst ausdrucken findest du hier.

Vegane Schoko-Zimtsterne.

Bei welchem Duft in der Nase musst du sofort an Weihnachten denken?
Welches ist dein Lieblingsrezept zur Weihnachtszeit? 
Wie schaffst du es, dich in der Weihnachtszeit nicht allzu sehr zu stressen?

Ich bin auf deine Antworten gespannt, die du mir direkt unter diesem Beitrag in den Kommentaren schreiben kannst.

Vegane Schoko-Zimtsterne.

So, jetzt werde ich wieder in meine kleine Weihnachtsbäckerei verschwinden, mir die zauberhaften Düfte um die Nase streichen lassen und noch ein weiteres Rezept für dich kreieren.

Bleib gespannt.

Dir hat dieser Artikel gefallen? 

Super.
Dann erzähle anderen davon und teile ihn mit der Welt.
Ich danke dir.

Du hast Fragen, Anregungen und eigene Gedanken zu diesem Beitrag?

Dann schreib mir davon in den Kommentaren.
Ich bin gespannt!

Vegane Schoko-Zimtsterne.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

You May Also Like
Reclaim the streets. Abdruck der Straße.
Weiter lesen.

Reclaim the Streets. | Abdruck der Straße.

Neulich stieß ich über drei Ecken auf eine neue Drucktechnik, bei der man ganz schön Druck auf die Straße ausüben kann. Was soll ich dir sagen: es macht irre viel Spaß. … und noch etwas ist seitdem passiert: ich gehe jetzt mit ganz anderen Augen durch die Straßen, denn überall könnte ein neuer, spannender Kanal-Deckel, ein Gitter oder eine Beton-Vertiefung auf ein wenig Farbe und Stoff warten. Ich nehme dadurch den urbanen Raum vollkommen anders wahr und trete ganz neu mit ihm Kontakt.
Weiter lesen.
Ein Gruß von Mama | Wirsingkohlsuppe vegan.
Weiter lesen.

Ein Gruß von Mama | Wirsingkohlsuppe vegan.

Ich liebe Suppen. Ich liebe grüne, klare Suppen. Und wenn ich mir ein Gericht von meiner Mama wünschen darf, dann ist es entweder Grüne Bohnen-Suppe oder Wirsingkohlsuppe. Aber das Rezept für diese wunderbar leckere Suppe ist gar nicht so schwer. Alles was du dafür brauchst und wie du es innerhalb von einer halben Stunde zubereitest, erfährst du hier.
Weiter lesen.