Zwischen den Jahren. | Zwischen den Meeren.

Zwischen den Jahren. | Zwischen den Meeren.

Was kann es Schöneres es geben, als einen Jahreswechsel mit lieben Menschen?! Richtig, nichts!
Daher bucht seit einigen Jahren eine Freudesclique ein Haus für ca. 30 Menschen und verbringt eine tolle Woche zum Jahreswechsel miteinander. Seit einigen Jahren bin auch ich Teil dieser Community.

IMG_6274.JPGDieses Jahr ging es nach Nindorf, in das dortige Tagungshaus. Es liegt genau in der Mitte von Schleswig-Holstein. Eckernförde, Kiel, Rendsburg, Nord- und Ostsee sind nicht weit entfernt.
Es ist ein schönes Haus (mitten in der Pampa), fast alle Zimmer haben ein Bad und wenn nicht, zumindest ein Waschbecken im Zimmer. Viele Zimmer sind behindertengerecht eingerichtet. Außerdem hat das Haus zwei große Aufenthaltsräume (einen mit TV, den anderen mit einer etwas eigenwilligen Stereo-Anlage) sowie eine geräumige Küche. Und die WiFi-Twilight-Zone brachte die Menschen in der Mitte des Hauses zusammen.

Mit gut der Hälfte der Festgesellschaft reisten wir bereits am 27.12.2014 an und blieben bis zum Ende, dem 03.01.2015. Während dieser Zeit reisten weitere Personen an und wieder ab.
Bereits am ersten Abend wurde geschnattert, gespielt, die Gläser erhoben, gut gegessen und gebastelt. Und dies hielt die darauf folgenden Tage an. Hach, was das schön!

Zwischendrin unternahmen wir immer wieder Ausflüge, sei es ein Spaziergang oder ein morgendlicher Lauf durch den Ort oder den angrenzenden Wald, oder in die etwas weitere Umgebung.

So ging es an einem Tag nach Kiel. Wir brauchten Nachschub an Papier und Wolle für die Kreative-Ecke im Seminarhaus. So ging es zuerst zu Boesner. Dort gab es neben dem Künstler_innenbedarf auch ein nettes Café in welchem wir uns auf alten Turngeräten und an Werkbänken Tee, Kaffee sowie Kuchen schmecken ließen.

 

Danach zeigte und Heides Freundin Adda die Kieler Hafenpromenade, welche sich uns im schönsten Nachmittagssonnenlicht zeigte. Jacqui fütterte die Möwen, während ich das aufgeregte Geflügel dabei mit meiner Kamera einfing. Im Dunkeln ging es dann auf die Holtenauer. Dort sind wir kräftig dem Kaufrausch verfallen, bevor wir zurück nach Nindorf fuhren.
Aber nicht, ohne dabei die Schwebefähre in Rendsburg zu nehmen. Die ist nicht nur kostenlos, sondern auch schon uralt: im Dezember 2013 feierte die nämlich ihren 100. Geburtstag, um genau zu sein.

Sunset in Kiel. | Sonnenuntergang in Kiel.
Sunset in Kiel. | Sonnenuntergang in Kiel.
Einmal Schwebefähre fahren. | Suspension ferry.
Einmal Schwebefähre fahren. | Suspension ferry.

An einem anderen Tag, genauer gesagt an einem Dienstag, besuchten wir das Meerwasser-Wellenbad in Eckernförde, denn, Dienstag und Donnerstag sind Warmbade-Tage. Dies ist schon ganz angenehm, wenn draußen Temperaturen nicht unweit des Gefrierpunktes sind. Während sich die Kinder und einige Erwachsene in den Wellen vergnügten, verbrachte ich den Nachmittag mit einigen Anderen in den verschiedenen Saunen des Hot Spot. Für nur 15 Euro kann man dort den ganzen Tag entspannen, was sich allerdings zwischen den Festtagen als ein wenig schwierig heraus stellte – es war sehr voll und ich brauchte einige Zeit zur Orientierung. Aber die finnischen Saunen haben dies wieder wett gemacht und der anschließende Run in die wirklich a****-kalte Ostsee erst recht.
Andere berichteten auch von der schönen Eckernförder Innenstadt, die habe ich allerdings nicht besucht. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

Auch die Arche Warder besuchten wir. Durch das Projekt von Greenpeace werden alte Haustierrassen vor dem Aussterben bewahrt. Das Gelände ist einem großen Bauernhof mit einem riesigen Freigelände nachempfunden. Die Tiere stehen auf großen Weiden.
Zunächst betraten wir ein kleines Streichelgehege durch den Kassen- und Hofladen. Hier grenzt das Tierschauhaus an: einige Schweine hatten Nachwuchs und die kleinen Ferkel vergruben sich im Stroh, wenn sie nicht gerade an den Zitzen hingen.
Wir gingen weiter, hinaus auf das weitläufige Außengelände: »12 verschiedene Schweinerassen, 11 Rinderrassen, 13 Schafsrassen, 7 Ziegenrassen, 8 Pferderassen und Geflügel, viele davon zählen nur wenige hundert Exemplare weltweit.« (Quelle: https://www.arche-warder.de/tiere_nutztiere.php, verifiziert am 06.01.2015)
Fasziniert ich war ich vorallem von den Schweinen. Wie vielfältig sie aussahen und was für tolle Laute sie von sich gaben. Auch Ferkel war ganz begeistert von seinen Kumpels.
Einzig der eisige Wind ließ uns nicht den ganzen Nachmittag hier verbringen. Aber ich denke, im Frühjahr und Sommer, wenn die Wiesen blühen,  ist es dort sicher nochmal so toll.

Achja, Silvester haben wir natürlich auch gefeiert: und wie! Das diesjährige Motto war Schlager der 70er und 80er! Alle durften ihre Schlagerplatten mitbringen, welche die DJs Matze und Mieste auflegten. Das konnte schon zu dem ein oder Knistern auf der Scheibe führen, aber das gehört eben dazu. Das passende Outfit im Stil dieser zwei Jahrzehnte durfte natürlich nicht fehlen. Und nicht zu vergessen, das Theaterstück, welches die Kinder alljährlich aufführten. Musiziert und gesungen wurde auch gemeinsam.
Und irgendwann war es 00:00 Uhr: Küsse hier, eine Umarmung da, »Frohes Neues«, »Dir ein glückliches und gesundes 2015«, das Feuerwerk stieg in die Höhe, die Knaller ließen die Wände wackeln und das flüssige Blei verriet die Highlights für 2015.
Anschließend ging die Feierei weiter – bis in die frühen Morgenstunden. Hach, wie schön!

Gleich geschafft. | Only few minutes left. Ich freu mich auf 2015 & ihr so?!
Gleich geschafft. | Only few minutes left.
Ich freu mich auf 2015 & ihr so?!

Ich kann einen Aufenthalt in Schleswig-Holstein, sei es im Sommer (wie in SPO) oder im Winter immer empfehlen. Das Bundesland bietet so vieles und vorallem Meer – und das auf beiden Seiten. Sicher hätten wir noch mehr von Land und Leute erlebt, wäre das Wetter mitunter nicht so stürmisch und die Menschen, mit denen wir unterwegs waren, so toll.
Das Haus kann ich für Gruppen wärmstens weiterempfehlen. Wir haben pro Person für 7 Tage 110 Euro (Selbstversorgung) bezahlt plus 5 Euro für WiFi pro Tag. Und von Nindorf lassen sich viele Ausflugsziele innerhalb von 30 bis 70 Minuten erreichen.

Rock it 2015! I wish you all the best!
Rock it 2015! I wish you all the best!

Ich danke allen, mit denen ich den Jahreswechsel 2014/2015 verbringen durfte, für die schöne Zeit und ich freu mich auf die Wiederholung in einem knappen Jahr. Ihr seid toll – jede_r von euch auf ihre_seine Weise.

Wie war dein Jahreswechsel? Wo und mit welchen Menschen durftest du ihn verleben?
Warst du schon einmal in Schleswig-Holstein? Was kannst du empfehlen? 

 

Übrigens, diesen Beitrag hab ich im Rahmen #igTravelThursday-Blogprojekts von Instagram Travel Thursday geschrieben. Hast du auch Lust mitzumachen? So gehts: 1. Blogpost über Instagram und Reisen schreiben – 2. Einen Link zur einem der #igTravelThursday Hosts setzen – 3. Deinen Blogpost via Link-Widget, aka Linky hinzufügen – Weitere Infos findest du HIER. oder HIER.

Ferkel: "New Year & I wish you all the best for it!"
Ferkel: „New Year & I wish you all the best for it!“

 

 

Dir hat dieser Artikel gefallen? 

Super.
Dann erzähle anderen davon uns teile ihn mit der Welt.
Ich danke dir.

Du hast Fragen, Anregungen und eigene Gedanken zu diesem Beitrag?

Dann schreib mir davon in den Kommentaren.
Ich bin gespannt!

More from kiraton.

Finissage »Incredible India«. Ein Spendenerfolg.

Nach eineinhalb Monaten fand am 12. Oktober 2013 die Finissage meine Ausstellung...
Weiterlesen

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.