Schmetterlingsrücken
Weiter lesen. 1

»Schmetterlingsrücken« (2003)

Der Schmetterling symbolisiert oft Freude und Glück, die sich aus zunächst unscheinbaren Dingen entwickeln kann. Er steht dafür, dass man seine Flügel ausbreiten soll und das Leben genießen soll (da es ja so kurz ist). Manchmal steht der Schmetterling aber auch für Unbe- ständigkeit, Flatterhaftigkeit und Untreue. In der einen Reihe wird die Verwandlung vom geschriebenen Satz zur Schmetterlingsfrau symbolisiert.
Weiter lesen.
Rückenansicht. Tiefdruck.
Weiter lesen.

»Rückenansicht« (2002/03)

Eine Rückenansicht – ein Ausschnitt. Das Tuch gerafft. Weibliche Formen werden umspielt. Es wird gespielt. Mit den Reizen. Den Reizen der Frau. Die Rückenansicht wird zum Dekolleté. Die Kette, mit Steinen besetzt, bringt es zum Glänzen. Die Tiefdrucke, teilweise mit Monotypien nachbearbeitet haben ihren ganz eigenen Reiz, den des weiblichen, verspielten, des Geheimnisvollen…
Weiter lesen.