Schlagwort: Film

7 Tipps für deinen Berlinale-Besuch.

7 Tipps für deinen Berlinale-Besuch.

Juhuuu, es ist wieder Berlinale-Zeit. Diese Woche beginnt die 67. Berlinale in Berlin – das Film-Event im Herzen Berlins. Viele tolle Filme hab ich hier zum ersten Mal gesehen, bevor sie in die Kinos gelangten und in den letzten Jahren hab ich mich bereits mehrmals akkreditieren lassen. Falls auch du in diesem Jahr vor hast, zum weltweit größten Publikum-Filmfestival zu fahren und dir neben tollen Filmen auch den ein oder anderen Star sehen willst, hab ich hier die passenden Tipps für dich parat.

Wrocław | Breslau. Stippvisite und eine kleine Mission.

Wrocław, den deutschsprachigen Menschen unter uns sicher eher unter dem Namen Breslau bekannt, ist in diesem Jahr – 2016 – Kulturhauptstadt. Sie ist somit die erste polnische Stadt, die diesen Titel trägt.
Anfang Mai verbrachte ich eine Woche in dieser einzigartigen Metropole, der drittgrößten Stadt Polens. Von meinem Hostel-Zimmer konnte ich jeden Morgen auf den Marktplatz und dem alten Rathaus schauen. Unten das emsige Treiben, das Stimmengewirr, die Straßenmusiker*innen und darüber die altehrwürdigen roten Backsteinmauern. Besuchenenden-Gruppen jeden Alters versammelten sich dort an der Pest-Säule und erhielten in den unterschiedlichsten Sprachen Informationen über den Platz, über Breslau.
Ich verließ das Zimmer, hüpfte die Stufen im Treppenhaus hinunter und schwups war ich Teil des Geschehens.

9 Tage, 29 Filme, 10 Spielstätten. (M)ein Berlinale-Streifzug.

Manche Dinge müssen erst einmal nachhallen, nachwirken und verdaut werden. So erging es nach meinem Besuch der 66. Berlinale – den Internationalen Filmfestspielen in winterlichen Berlin. Es dauerte eine Weile, bis ich die Gedanken sortiert, mein Film- und Fotomaterial gesichtet, geschnitten und bearbeitetet hatte.
Ja und es dauerte eine Weile, bis ich die Zeit fand, die von mir gesehenen Filme noch einmal vor meinem inneren Auge Revue passieren zu lassen und gebündelt in einem Artikel zusammen zuführen. Hier ist er nun.

Von Biestern, Elefanten und fernen Ländern.

Berlinale 2014.

Ausschlafen. Gemeinsames Frühstück mit Babette. Dann ging es wieder los. Ich fuhr gegen Mittag zum Friedrichstadtpalast (ja dieses Mal hab ich alle Orte vorher noch einmal abgecheckt). 🙂 Eine verzaubert-kitschige Märchenwelt erwartete mich dort. Genau das Richtige für einen Start in den Samstag. Die Verfilmung La belle et la bête | Die Schöne und das Biest von Christophe Gans ist die jüngste des weltberühmten Klassikers. Die Flotte des wohlhabenden Händlers…

In die Seele kann kein Mensch blicken.

In die Seele kann kein Mensch blicken.

Heute war Ferkels Geburtstag. Sein elfter. Als er in die Küche kam, hatte Babette bereits den Geburtstagsfrühstückstisch gedeckt. Eine Blume stand da, umwickelt mit einer Luftschlange, davor drei kleine Muffins und darauf brannten drei kleine Geburtstagskerzen. Auch ein paar Süßigkeiten, Seifenblasen und einen tolle Geburtstagskarte inkl. Reisegutschein nach Oslo (war er noch nicht) gab es. Auch ich stellte mein Oxfam-Schwein dazu. Ferkels freute sich riesig & wünschte sich sicher etwas…

Verborgenen. Ausbrechen. Aufzeigen. Leben.

Berlinale 2014.

Verborgenen. Ausbrechen. Aufzeigen. Leben. Heute morgen mal wieder ein wenig Schlage stehen am Akkreditierung-Schalter. Dafür bekam ich vier Tickets. Dann fuhr ich zum Zoopalast. Dort lief für Akkreditierte der Film Freier Fall, ein deutscher Wettbewerb von Stephan Lacant aus dem vergangenen Jahr. Marc arbeitet bei der Bereitschaftspolizei, seine Eltern haben ihm gerade eine Doppelhaushälfte gekauft und seine Freundin ist schwanger. Alles verläuft nach Plan. Dann lernt er Kay bei einer…