Zaungast im Plänterwald. Unterwegs entlang des Spreeparks Berlins.
Weiter lesen.

Zaungast im Plänterwald. Unterwegs entlang des Spreeparks Berlins.

An einem sonnigen Sonntag Nachmittag lief es mir schaurig kalt den Rücken hinunter. Vor mir, hinter einem hohen Zaun, ein altes Riesenrad, dass laut knatschend ganz langsam eine Kreisbewegung vollzog. Es saß niemand darin und es war auch weit und breit auf dem Gelände niemand zu sehen, der das Fahrgeschäft hätte in Gang gesetzt haben könnte. …
Weiter lesen.
9 Tage, 29 Filme, 10 Spielstätten. (M)Ein Berlinale-Streifzug. 2016
Weiter lesen.

9 Tage, 29 Filme, 10 Spielstätten. (M)ein Berlinale-Streifzug.

Manche Dinge müssen erst einmal nachhallen, nachwirken und verdaut werden. So erging es nach meinem Besuch der 66. Berlinale – den Internationalen Filmfestspielen in winterlichen Berlin. Es dauerte eine Weile, bis ich die Gedanken sortiert, mein Film- und Fotomaterial gesichtet, geschnitten und bearbeitetet hatte. Ja und es dauerte eine Weile, bis ich die Zeit fand, die von mir gesehenen Filme noch einmal vor meinem inneren Auge Revue passieren zu lassen und gebündelt in einem Artikel zusammen zuführen. Hier ist er nun.
Weiter lesen.
Lost in the City. Berlin 2016
Weiter lesen.

Lost in the City. Berlin 2016.

Gelb rauscht der Zug ein. Drinnen stehend, sitzend Leute. Türen öffnen sich. Als ich dieses Jahr im Februar 2016 die Berlinale besuchte, unternahm ich alle Fahrten zwischen meiner Unterkunft, den verschiedenen Kinos und Veranstaltungsorten mit U- und S-Bahn. Während ich an den jeweiligen Haltestellen wartete, kam mir schließlich die Idee zu dieser Fotoserie.
Weiter lesen.
Berlinale-Karten.
Weiter lesen.

Eine Woche Film.

Eine Woche Berlinale. Eine Woche Film. Vom 09. bis 15. Februar 2014 schaute ich mir auf der 64. Berlinale viele unterschiedliche, beeindruckende, kurzweilige, nachhallende, tiefgehende, traurige, bitterböse, lustige, schöne Filme an.
Weiter lesen.