Schlagwort: Landschaft

Ab nach Island. | Wenn Instagram das Fernweh nicht mehr stillt.

Ab nach Island. | Wenn Instagram das Fernweh nicht mehr stillt.

Ich gebe es zu – ich bin Island–verliebt. Und in dem Moment, als ich – nach der nächtlichen Ankunft auf dem Flughafen in Keflavik – das erste Mal den Vorhang im Hotelzimmer in Reykjavik zurück zog und auf die Schnee-bedeckten Berge blickte, hat es so richtig gefunkt.

Auch eine Instagram-Liebe.

Eine Radtour auf Don Khon.

Eine Radtour auf Don Khon.

Don heißt Insel & auf einer solchen erwachten wir heut morgen. Ich legte mich nach einer schönen erfrischenden Dusche sogleich in die Hängematte & ließ beim Lesen die Seele baumeln bis auch Torsten soweit war. Nach einem ungewöhnlichem, aber leckerem Frühstück – es gab Kartoffelbrei, Saft, Obst & wahlweise Tee oder Kaffee – leiten wir uns für je 10.000 Kip ein Fahrrad aus & schon konnte sie los gehen –…

Eine Fahrt von Luang Prabang nach Vientiane.

Ein weiteres Mal standen wir sehr früh auf: um 5:30 Uhr säuselte uns der Wecker aus den Träumen. Wir packten die letzten Sachen zusammen, stellten die Rucksäcke in die Eingangshalle des Guest-House & liefen die Sakkarine Rd. hinauf. Einige 100 Meter weiter boten uns ein paar Frauen Klebreis & ein einen Teller weiterer Essensgaben an. Wir kauften es & setzten uns zwischen die anderen wartenden Menschen. Kurz nach sechs kamen…

Wintermeer zum Jahreswechsel.

Immer wieder Me(h)er! Davon hatte ich zum Jahreswechsel einiges. Ich verbrachte die Zeit zwischen den Jahren auf der Insel Rügen. Und ich muss sagen, dass das Meer zu jeder Jahreszeit einfach nur toll ist. Jedes Mal, wenn wir am Strand waren, Meer sahen, etc. bot sich jedes mal ein neues Schauspiel. Mal schien die Sonne, dann der Strand Nebelverhangen . Dann wieder im leichten Nieselregen am Strand entlang joggen oder…

Eine kleine Zugfahrt in den Bergen.

Eine kleine Zugfahrt in den Bergen.

Um halb acht klingelte unser Wecker. Noch einmal umdrehen und dann galt es aufzustehen, auf der Wiese vorm Haus zu frühstücken und sich für den heutigen Ausflug fertig zu machen. Heute stand ein Zugfahrt auf dem Programm. Um dort hinzu gelangen, mussten wir erst eine kleine Fahrt mit dem Auto unternehmen. Hier ging es wieder durch dörfliche, kaum besiedelte Landstriche. Nach einer guten halben Stunde Autofahrt erreichten wir den Bahnhof.…

Winterwonderland.

Winterwonderland

Der Winter wartete, nachdem er sich zum Jahreswechsel erst einmal nicht zeigte, Anfang diesen Jahres (Ende Januar/Anfang Februar 2012) mit sehr kalten Temperaturen aber dafür mit wundervollen bizarren Schnee- und Eislandschaften auf. Das war natürlich ein famoser Grund, dick eingepackt und mit der Kamera bewaffnet, hinaus in die Kälte zu gehen.