Winterwonderland.

Winterwonderland

WinterwonderlandDer Winter wartete, nachdem er sich zum Jahreswechsel erst einmal nicht zeigte,  Anfang diesen Jahres (Ende Januar/Anfang Februar 2012) mit sehr kalten Temperaturen aber dafür mit wundervollen bizarren Schnee- und Eislandschaften auf. Das war natürlich ein famoser Grund, dick eingepackt und mit der Kamera bewaffnet, hinaus in die Kälte zu gehen. Neben meiner Spiegelreflex hatte ich ein neues Foto-Spielzeug, welches ich zu Weihnachten bekommen hatte und unbedingt ausprobieren musste: ein 8-fach Zoom Teleobjektiv für mein iPhone.

So nutzte ich beispielsweise die Mittagspause, um im Rotehornpark ein paar Winteraufnahmen zu machen und den Eisschollen beim dahin trudeln zuzusehen.  Toll war auch der Sonntag-Nachmittagsausflug zum Wasserstraßenkreuz. Der Kanal war zu gefroren und darunter trieben träge die runden Eisschollen auf der Elbe dahin.

Hier nun die entstandenen Fotos in einer kleinen Flickr-Galerie:


Was magst du am bitter-kalten Winter? Faszinieren sich Schnee- und Eislandschaften genauso, wie mich?
Ab mit deinen Antworten in die Kommentare!

Dir hat der Beitrag gefallen?
Fandest du diesen Artikel hilfreich?
Teile ihn!

MerkenMerkenMerkenMerken

More from kiraton.

Zeit, die wir uns nehmen, …

Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt. [Ernst...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu