Einzementiert: Vasen und Teelichter in Beton.

Einzementiert: Vasen und Teelichter in Beton.
Einzementiert: Vasen und Teelichter in Beton.

»Urlaubszeit. Bastelzeit!«

… Dachte ich mir und nahm mein Frühlings-Kit und das Spätsommer-Kit von Supercraft mit auf Reisen in den Pott. Irgendwo unterwegs werde ich sicher mal die Zeit und die Muße finden, etwas mit den Händen zu schaffen und somit den Kopf frei zu bekommen.

Und ich fand tolle Orte: wie den Baldenysee in Essen oder die Kölsche Rivera, den weitläufigen Parkplatz des Landschaftspark Duisburg oder auf den Campingplatz bei der Burgruine Hohensyderburg/Dortmund.

Einzementiert: Vasen und Teelichter in Beton.
Einzementiert: Vasen und Teelichter in Beton.

Besonders angetan war ich vom Spätsommer-Kit: mit diesem konnte man laut Beschreibung »supercoole Wohnaccessoires aus Beton« schnell selbst herstellen. Na dann los, dachte ich mir und entschloss mich eine Vase und einen Teelichthalter für Hilde zu bauen, damit es noch gemütlicher in unserer fahrenden Unterkunft wird.

Materialien für die Vasen und Teelichter aus Beton.
supercraft Spätsommer Kit: Materialien für die Vasen und Teelichter aus Beton.

Inhalt des Spätsommer-Kits:

  • 1x ca. 450g Betonmischung
  • 2x Förmchen aus Silikon
  • 6x Reagenzgläser
  • 1x Pinsel
  • 1x Bogen Sandpapier
  • 2x Acrylfarbe in rosa und gelb
  • 12-seitige Anleitung

Ich fügte aus meinem Fundus noch hinzu:

  • weitere Acrylfarben
  • Pappe, Tetra-Pack
  • Schere, Stift, Klebeband, Folie, Lineal, Cutter,
  • Teelichter
  • Löffel oder Stöckchen
Kreativ werkeln in der Natur. Hier Baldeneysee in Essen.
Kreativ werkeln in der Natur. Hier Baldeneysee in Essen.

Ich versuchte mich erfolgreich an einem Kerzenhalter sowie einem einer Vase mit vier Reagenzgläsern. Für die Vase nahm ich eine der, dem Set beigefügten, Silikonförmchen und eine schnitt ein Tetrapack auf.
Für die Vase schnitt ich aus aus einer Zeitschrift eine passende runde Form für die Reagenzgläser aus: Hierfür einen inneren Kreis und einen äußeren Kreis auf ein Stück Papier zeichnen. Der innere Kreis muss dabei der Silikonform entsprechen und der äußere Kreis muss mindestens 1,5 cm größer sein. Nun das Papier entlang der äußeren Kreislinie entlang ausschneiden. Anschließend das Papier mit geraden Schnitten bis zum inneren Kreis einschneiden und anschließend das Papier umklappen. Der Kreis kann nun wie ein Deckel auf die Silikonform gesetzt werden. In den inneren Kreis Löcher für die Reagenzgläser schneiden. Ich entschied mich für vier:

Papier-Zuschnitt für die Reagenzglas-Vase in Beton
Papier-Zuschnitt für die Reagenzglas-Vase; Beton in der Silikonform; Papierzuschnitt darauf, Reagenzgläser hinein und warten …

Für den Teelichthalter schnitt ich, wie bereits erwähnt, ein Tetrapack auf und nahm mir zwei Teelichter. Das aufgeschnittene Tetrapack die Silikonform bestrich ich von innen gut mit Öl ein. Die Teelichter bestrich ich von außen. Dies ist wichtig, damit man dies Form später besser vom Beton lösen kann bzw. die ausgebrannten Teelichter heraus lösen kann.
Nun rührte ich die gewünschte Menge Beton mit Wasser an und goss es in die jeweiligen Formen. Vorsicht: nicht zu viel Beton auf einmal nehmen und das Wasser nur nach und nach dazu gießen und mit einem kleinen Löffel oder Stock gut vermengen. So wird der Beton nicht zu flüssig und man verwendet wirklich nur soviel, wie gebraucht wird.
Den angerührten Beton füllt ich nun in die vorbereiteten Formen. Im Anschluss stupste ich die eingeölte Teelichter in die Form und drückte sie leicht ein. Für die Reagenz-Glasvase packte ich zunächst die zugeschnittene Papierform auf die Silikonform und steckte nun die mit Wasser gefüllten Reagenzgläser (damit diese etwas Gewicht haben und nicht während des Trocknungsprozesses wegknicken) in die entsprechenden Löcher.
Das Ganze muss nun mindestens einen Tag aushärten.

Zwei Tage später, wir waren mittlerweile in Köln, verpasste ich den Betonformen nun noch den passenden Anstrich in Türkis. Hierfür nahm ich Acryl-Satin-Farbe. Trocknen lassen und fertig.
Kerzen und die Vase bereiteten uns für den Rest des Urlaubs noch sehr viel Freude und zaubern seither sehr viel Licht und Farbe auf unseren Esstisch bzw. auf dem Armaturenbrett im Bus.

Frischer Anstrich mit Blumen: Reagenzglasvase und Teelichthalter aus Beton.
Frischer Anstrich mit Blumen: Reagenzglas-Vase und Teelichthalter aus Beton.

Angefixt von diesem tollen Ergebnis probierte ich mich noch an einer weiteren Form, die ich Beton füllen wollte. Einige Beispiele gibt es in der mitgelieferten Anleitung zum Spätsommer-Kit. Es lässt sich mit ein wenig Konstruktionsgeschick sicher auch schnell selbst eine konzipieren. Ich entschied mich für eine Dreiecksform, die auf ein Stück Pappe übertrug (da auf Reisen alles ein wenig improvisiert ist, nahm ich einfach den Deckel meines Supercraft-Kartons). Im Anschluss umklebte ich die Innenseite der Papp-Form mit Folie. Hier kann man Frischhaltefolie nehmen oder, wie ich, eine kleine Plastiktüte zerschneiden. Am Ende klebte ich die Form Form mit Klebeband zusammen.

Die Arbeitsschritte für die tolle Dreicksform: Reagenz-Glas-Vase in Beton.
Die Arbeitsschritte für die tolle Dreicksform: Reagenzglas-Vase in Beton.

Wie bereits oben erwähnt, rührte ich nun den Beton an und füllte ihn in die Form. Zum Schluss ein, mit Wasser gefülltes, Reagenzglas hinein setzen und mindestens einen Tag warten.
Übrigens: falls ihr nicht soviel Beton habt, könnt ihr kleine Steinchen hinein mischen.

Herausgepellt und Anstrich verpasst: Reagenz-Glas-Vase in Beton.
Herausgepellt und Anstrich verpasst: Reagenzglas-Vase in Beton.

Im Anschluss, wir waren nach einem tollen Zwischenstopp im Landschaftspark Duisburg (wo ich die Fotos der der neu entstandenen Vase mit Industriekulisse aufnahm) bereits in Dortmund, bekam diese Vase von mir einen frischen Anstrich in Gelb und Rosa. Rote Beeren mit etwas grün hinein ins Reagenzglas und fertig.

Übrigens: die Vasen und Kerzenhalter sind auch ein bezauberndes Geburtstagsgeschenk! So konnte ich Anfang Oktober nicht widerstehen, ein kleines Beton-Törtchen zu zaubern. Und eine weitere Reagenzglas-Vase aus Beton produzierte ich auch noch für die Mama von Torsten. Sie hat sich auf jeden Fall gefreut.
Einziger Nachteil: herzhaftes ins Törtchen beißen könnte Zähne kosten.

Ich hab ne Geburtstagstorte gebacken & nen Blümchen samt Vase aus Zement gab es auch dazu. #supercraft
Ich hab ne Geburtstagstorte gebacken & nen Blümchen samt Vase aus Zement gab es auch dazu. #supercraft

Habt ihr schon mal mit Beton gearbeitet?
Was schätzt ihr an diesem Material?
Was würdet ihr mit einer Tüte voll Beton anstellen?

Dir hat dieser Artikel gefallen? 

Super.
Dann erzähle anderen davon uns teile ihn mit der Welt.
Ich danke dir.

Du hast Fragen, Anregungen und eigene Gedanken zu diesem Beitrag?

Dann schreib mir davon in den Kommentaren.
Ich bin gespannt!

Endlich ist er online ... Mein Einzementierter Blogbeitrag: #Vasen und #Teelichter in #Beton.: »Urlaubszeit. Bastelzeit!« http://t.co/7c0ec80e2s #supercraft #diy #machmehrselbst #supercraftlab #diy #igfun #igtravel #travel #travelblog #travelingram #traveltheworld #pott #bastelnimpott #doityourself #lovewhatyoudo #dowhatyoulove #herbst2014 #urlaub #kiraton #kiratontravel #herbst #halloherbst14

More from kiraton.

Eine Auszeit nehmen.

Ich glaub, ich werd krank. Gestern war mir schon ein wenig schwindlig...
Weiterlesen

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Continue Reading Einzementiert: Vasen und Teelichter in Beton." />